Kartoffelsalat oder Kartoffel- / Gurkensalat

schwer
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Kartoffeln festkochend 10 Stk.
Salatgurke 0,5 Stk.
Gewürze:
Zwiebel gewürfelt 1 Stk.
Meersalz fein 3 Prisen
Zucker 1 Prise
Pfeffer aus der Mühle schwarz 2 Prisen
Maggiwürze O D E R 3 Spritzer
Gemüsebrühe 0,25 Liter
Kräuteressig 2 EL
Sonnenblumenöl kaltgepresst 4 EL
Wasser lauwarm 0,25 Liter
Schnittlauch frisch 0,5 Bund

Zubereitung

1.Zunächst muss ich zugeben, dass ich diesen Salat nieeeee so hinbekommen habe, wie meine Mama und das hat mich total gewurmt und geärgert. Ich habe nicht aufgegeben und immer wieder probiert und probiert .......und..............dann.......hat's endlich geklappt - JUHUUU!!! Vielleicht kennt Ihr den Spruch:" I wois garnet was du hasch, dees isch doch ganz oifach"!!! Ich finde, dem ist nicht so!!!!! Selbst in der Wirtschaft/Lokal/Gaststätte bekommt man selten einen wirklich guten Kartoffelsalat, oder??

2.Ja......dann wollen wir mal: Ich gebe ca. 1/4 Liter Wasser in den Schnellkochtopf, Siebeinsatz (mit den Löchern) rein, Kartoffeln alle schön waschen und in den Siebeinsatz, mit dem Deckel verschließen. Nun auf volle Hitze stellen. Wenn der Stöpsel hochgegangen ist, gut um die Hälfte runterschalten (damit auch Strom gespart wird) und die Uhr auf max. 12 Min. stellen.

3.Der Wecker klingelt, Topf von der Herdplatte wegnehmen und so lange abkühlen lassen, bis sich der Stöpsel komplett gesenkt hat - erst danach öffnen. Nun die Kartoffeln in ein Sieb geben und/oder mit dem Siebeinsatz auf die Terrasse oder den Balkon zum Abkühlen stellen.

4.Inzwischen die Gewürze vorbereiten, d.h.die Zwiebel schälen und ganz, ganz fein in Würfelchen schneiden. Ich mag es nicht auf rohe Zwiebeln zu beißen und deshalb gibt es bei mir eine andere Lösung (siehe unten).

5.Die Kartoffeln sind nun nur noch lauwarm und ideal zum Schälen. Danach ziehen wir die Kartoffeln über einen Hobel in dickere Scheiben in eine Schüssel. Genau das Gleiche geschieht mit der geschälten Salatgurke, jedoch viel dünnere Scheiben machen. Nun gebe ich hinzu: Salz, Zucker und den frischgemahlenen Pfeffer.

6.Für die Zwiebel gibt es 2 Möglichkeiten: 1. ich reibe die Zwiebel ganz fein rein oder ich schmelze die Zwiebeln in ganz wenig Butterschmalz glasig an und gebe sie danach rein (mit der 2. Möglichkeit, kann man den Kartoffelsalat auch noch am nächsten Tag essen! Bei der 1. Möglichkeit ist dies sehr fraglich, weil sich durch rohe oder roh-gerieben Zwiebeln über Nacht Blausäure bildet, sollte man diesen Salat am nächsten Tag nicht mehr verzehren! Nun kommt es halt darauf an, was Ihr braucht/wollt. Kleinere Portionen gehen mit rohen Zwiebeln, größere Portionen (evtl. f. den nächsten Tag) bitte nur mit der 2. Variante.

7.So.....also ich reibe mir die Zwiebeln rein und gebe nun die Spritzer Maggi-Würze dazu - alternativ kann man natürlich auch, wie oben angegeben, 1/4 Fleisch-/Gemüsebrühe dazugeben, das bleibt jedem selbst überlassen.

8.Danach den Kräuteressig und das Öl sowie das Wasser d'rübergießen und mind. 30 Minuten ziehen lassen. Falls nötig, noch etwas nachwürzen oder etwas Wasser hinzufügen - ist Geschmacksache! Zum Schluss noch den frisch geschnittenen Schnittlauch über den Salat geben. Ich hoffe, dieser wunderbare Kartoffelsalat gelingt Euch und Ihr könnte ihn alle genießen............

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kartoffelsalat oder Kartoffel- / Gurkensalat“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kartoffelsalat oder Kartoffel- / Gurkensalat“