Moalaccanisches Erdnusshuhn mit Reis und Papadums

30 Min mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hühnerbrustfilet 2
Ingwer gerieben/gepresst 2 cm
Knoblauch frisch 2 Zehen
Salz etwas
Pfeffer etwas
5 Gewürze Pulver 1 Tl
Zimt 1 Msp.
Curry 1 TL
Chili rot frisch 1 cm
Sesamöl geröstet 2 EL
Sojasauce 50 ml
Zitrone 0,5
Woköl/Erdnussöl etwas
Erdnussbutter, stückig 4 EL
Tomaten, stückig 1 Dose
Rotwein 1 Glas
Rote Currypaste 2 EL
Lauch 1 Stange
Kokosmilch 1 Dose
Mungosprossen evtl.

Zubereitung

Das Fleisch von sehnen und Fett befreien und in gleich große Stücke schneiden. In einer Schüssel mit dem gepressten Ingwer und einer Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, 5 Gewürze Pulver, Zimt, Curry, die hälfte des fein gehacktem Chillis, Sesamöl, Sojasauce und Zitronensaft 10 min (Am besten länger) marinieren. Nebenbei den Reis Kochen. Lauch waschen und in streifen schneiden. Jedes andere Gemüse ist zusätzlich auch möglich, z.B. Möhre, Bambus, Zuckerschote oder Zucchini. Das Öl in den heißen Wok (oder großem Topf) geben. Portionsweise das Huhn darin anbraten, aber nur kurz sodass es noch nicht gar ist. Beiseite stellen. Dem Wok mit etwas rotwein ablöschen und verkochen lassen. Dann die 2. Knoblauchzehe, den Rest der Chili, Currypaste anbraten. Mit dem Rest des Weins ablöschen und verkochen lassen. Die Erdnussbutter einrühren evtl. mit hilfe eines Schusses Wasser. Das gemüse dazu, kurz anbraten. Tomaten dazu und köcheln lassen. In der zwischenzeit die Papadumblätter in reichlich Öl ausbacken. Möglichst stark eindicken, da die nun zugefügte Kokosmilch alles wieder verflüssigt. Man darf es nun nicht mehr köcheln lassen! Sonst gerinnt die Milch, das macht aber geschmacklich aber keinen Unterschied. Mit Salz, Pfeffer, Curry, Chili und Zucker abschmecken, je nach geschmack noch mehr Erdnussbutter dazu geben. Die Sprossen (wenn keine EHEC Gefahr mehr besteht. Ansonsten einfach anderes Gemüse nach belieben dazu geben) und das Fleisch dazu geben und das fleisch ziehen lassen bis es gar ist. Sehr gut passt Mangochutny und einfacher Joghurt dazu. Perfekt ist auch Naan Brot wenn man es bekommt. Einfach nur erwärmen und dazu essen, auch als Reisersatz.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Moalaccanisches Erdnusshuhn mit Reis und Papadums“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Moalaccanisches Erdnusshuhn mit Reis und Papadums“