Thai-Curry

30 Min leicht
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rotbarsch 600 Gramm
Ananas frisch 1,5 cm dick 2 Scheibe
Champignons weiß 250 Gramm
Gemüsepaprikas rot frisch 2 Stück
Tomate frisch 2 Stück
Zitrone 1 stück
Kokosmilch 800 ml
Zimt 1 Messerspitze
Currypaste rot Gaeng Phet 2 Teelöffel
Sojasoße Fertigprodukt kikoman gebraut 3 Esslöffel
Fischsoße 2 Esslöffel
Koriander aus dem Glas 1 Teelöffel
Ingwer gehackt 1-2 cm frisch 1 Stück
Zucker 1 Teelöffel (gestrichen)
Zitronengras halber Stengel fein gehackt 1 Stück
Kafirblätter 2 Blatt
Chilisoße (Sambal Oelek) 1 Teelöffel
Erdnussöl 2 Esslöffel

Zubereitung

1.Das Öl im Wok erhitzen und die Currypaste anbraten, dann den in mundgerechte Stücke (nicht zu klein) geschnittenen Rotbarsch oder Victoriabarsch hinzugeben und anbraten - aber vorsichtig das er nicht zerfällt. (Huhn, Pute oder Garnelen eignen sich auch sehr gut) dann den Fisch samt Currypaste in eine Schale geben und mit Alufolie abdecken.

2.Nun die in Scheiben geschnittenen frischen Champignons in den Wok geben mitsamt der in Stücke geschnittenen Ananas und denn in Streifen (5mm) geschnittenen Paprika. Auch die vorher blanchierten Tomaten (auch entkernt und in Stückchen) hinzugeben und alles 3-5 Minuten anbraten. Alle Gewürze, 1 Esslöffel frische Zitrone, Fischsoße, Sojasoße hinzugeben, sowie den Fisch. Dann mit 600-800ml Kokosmilch (am besten die dicke, schmeckt cremiger) dazugeben und 5-10 Minuten köcheln lassen. Alles noch mal Abschmecken. Die Kafirblätter entnehmen (schmecken nicht) und dazu Reis oder auch Nudeln servieren.

3.Wer weniger scharf mag nimmt nur 1 Teelöffel Curry-Paste und verzichtel evtl. aufs Sambal Oelek - die harten unter Euch können auch 3-4 Teelöffel nehmen. :-) Es gibt auch noch Grüne Currypaste - die mag milder sein.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Thai-Curry“

Rezept bewerten:
4,8 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Thai-Curry“