Apfelspeise mit Vanillesoße

7 Min mittel-schwer
( 93 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
für die Apfelspeise: etwas
geriebene Apfelstücke 250 g
Gelatine 7 Blatt
Apfelsaft 0,5 Liter
Zitrone 1
Zucker 1 Esslöffel
für die Vanillesoße: etwas
Eigelb 5
Zucker 5 Esslöffel
süße Sahne 0,5 Liter
Vanilleschote 1
Deko: etwas
geschlagene Sahne etwas
Schokoraspel etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
745 (178)
Eiweiß
6,2 g
Kohlenhydrate
22,4 g
Fett
6,9 g

Zubereitung

1.Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Apfelstücke fein raspeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit das Fruchtfleisch nicht braun wird.

2.Apfelsaft erwärmen. Gelatine aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und zu dem warmen Apfelsaft dazugeben, gleich verrühren bis alles aufgelöst ist. Die geraspelten Apfelstücke dazugeben, eventuell etwas süßen.

3.Apfelspeise in kleine Förmchen oder Gläser füllen und für 5-6 Stunden kalt stellen.

4.Für die Vanillesoße, die Vanille-Stange aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Sahne erhitzen, Vanillemark und Schale dazugeben und alles fünf Minuten bei kleiner Hitze kochen. Die Masse abkühlen lassen, die Vanille-Stange herausnehmen.

5.Einen großen Topf mit etwas Wasser erhitzen (Wasserbad). Eine Edelstahl-Schüssel so auf den Kochtopf stellen, dass nur der Wasserdampf den Kessel erwärmt. Eigelb mit Zucker in die Schüssel geben und mit dem Handrührgerät oder einem Schneebesen kräftig durchschlagen, bis die Eimasse schaumig und fast weiß ist. Die Vanillesahne nach und nach dazugeben und kräftig verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Die Masse in einen Topf füllen, kurz aufkochen, dann wieder abkühlen lassen.

6.Zum Anrichten die Vanillesoße auf die Apfelspeise gießen und alles mit etwas geschlagener Sahne und Schokoladenraspeln garnieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Apfelspeise mit Vanillesoße“

Rezept bewerten:
4,99 von 5 Sternen bei 93 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Apfelspeise mit Vanillesoße“