Lahmacun - Türkische Pizza

1 Std 20 Min leicht
( 29 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Für den Teig etwas
Mehl 600 Gramm
Wasser lauwarm 300 ml
Salz 2 TL
Hefe frisch 1 Stück
Olivenöl 3 EL
Pfeffer 1 Prise
Für den Belag etwas
Rind Hackfleisch frisch 500 Gramm
Tomaten Konserve 250 Gramm
Zwiebeln 2 Stück
Petersilie 2 EL
Salz 1 TL (gestrichen)
Tomatenmark 2 EL
Pfeffer 1 Prise
Chili getrocknet 1 Prise
Olivenöl 2 EL

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std
Garzeit:
20 Min
Ruhezeit:
20 Min
Gesamtzeit:
1 Std 40 Min

1.Zunächst den Teig zubereiten. Das Mehl in eine große Schüssel geben, in der genügend Platz zum kneten ist. Eine Kuhle in den Mehlberg machen und Salz, Pfeffer und Olivenöl hineingeben. Jetzt die Hefe klein bröseln und ebenfalls in die Kuhle rieseln lassen.

2.Das Wasser handwarm erwärmen. VORSICHT: Die Wassermenge ist geschätzt!! Deswegen das Wasser schubweise und NICHT alles auf einmal hinzugeben. Während das Wasser hinzugegeben wird, den Teig mit der anderen Hand (oder Maschine) gut kneten. Der Teig muss zum Schluss noch schön weich und etwas klebrig sein - wesentlich klebriger als normaler Pizzateig - dennoch nicht nass. Ist eine gute Konsistenz erreicht, kein weiteres Wasser mehr dazu geben und weitere 5 bis 10 Minuten kneten.

3.Der Teig ist fertig, wenn etwas Teig beim leichten Andrücken an den Händen haftet. Jetzt muss der Teig ca. 1 1/2 Stunden an einem Zimmerwarmen Ort ruhen. In der Zeit kann bereits der Belag gemacht werden.

4.Für den Belag die Zwiebeln und die Petersilie ganz fein schneiden und zum Fleisch geben. Beim Fleisch kann man auch gerne auf Lammhack zurückgreifen. Nun die restlichen Zutaten dazugeben und alles gut verrühren und zum Schluss einmal gut durchkneten und ggf. nachwürzen. Der Belag kann jetzt auch eine Weile im Kühlschrank durchziehen.

5.Der Teig sollte sich in der Zwischenzeit verdoppelt haben und fluffig aufgegangen sein. Nun die Arbeitsplatte oder den Tisch mit Mehl berieseln und aus dem Teig kleine Kugeln formen (etwas kleiner als Tennisbälle). Diese Kugeln auf dem Tisch nebeneinander mit etwas Abstand abstellen und mit einem Küchentuch abdecken - sonst wird der Teig hart und unbrauchbar.

6.Den Ofen auf 200° C vorheizen (am besten Umluft). In eine Ecke des Arbeitsplatzes macht man einen kleinen Mehlberg. Jetzt nimmt man sich eine Teigkugel und drückt sie von beiden Seiten leicht in den Fuß des Mehlbergs. Schließlich die Kugel auf der Arbeitsplatte platt drücken und mit einem Nudelholz zu einer runden Pizza aufrollen. Beim ausrollen ggf. etwas mit Mehl nachbestäuben. Aber nicht zu viel, sonst wird der Teig später zu trocken.

7.Die Pizza sollten ca. 3 bis 4 mm dick sein. Nun etwas vom Mehl auf der Pizza abklopfen und auf ein Backblech mit Backpapier geben. Bei mir passen immer etwa drei bis vier Pizzen auf ein Blech. Pro Pizza nimmt man ca. einen Esslöffel Belag und verteil den gut bis zum Rand. Dabei muss nicht der ganze Boden mit Fleisch ausgelegt sein - das ist aber Geschmackssache.

8.Die Lahmacuns können dann gleich in den Backofen wandern und bleiben dort ca. 10 Minuten bis das Fleisch durch ist. In der Zeit kann schon die nächste Fuhre gemacht werden. Am Anfang ist das immer etwas stressig und deswegen machen wir Lahmacun immer zu Zweit - einer rollt aus und der andere belegt. Bei Fragen einfach an mich wenden ;)

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lahmacun - Türkische Pizza“

Rezept bewerten:
4,97 von 5 Sternen bei 29 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lahmacun - Türkische Pizza“