Curryhuhn nach Tante Ruth

2 Std leicht
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Hühnchen oder Hähnchen 2 Stück
Basmatireis 750 Gramm
Saure Gurken 1 Glas
Saure Fische 1 Glas
Orangen /Apfelsinen 2 Stück
Pfirsich (frisch oder eingelegt) 3 Stück
Apfel 3 Stück
Rosinen 100 Gramm
Kokosflocken 50 Gramm
Haselnuss, geschrotet 100 Gramm
Wallnüsse, zerkleinert 100 Gramm
Curry scharf etwas
Safran etwas
Ingwer frisch etwas
Paprika edelsüß etwas
Pfeffer aus der Mühle etwas
Salz etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
40 Min
Garzeit:
1 Std 20 Min
Gesamtzeit:
2 Std

1.Die Hühner/ Hähnchen grob zerkleinern und kurz in starker Hitze anbraten.

2.Zwiebeln schneiden mit Zucker betreuen und in Olivenölanbraten bis sie leicht glasig werden. Im gebe beim braten der Zwiebeln noch etwas Wasser hinzu. Da werden die Zwiebel schneller gar und bräunen durch den Zucker sehr gut ohne zu verbrennen.

3.Zwiebeln und Hühnchen in einen Topf (auch Schnellkochtopf) geben. 1 TL Salz und 2 TL Curry pro Huhn dazugeben und mit Wasser bedecken. Wer es nicht scharf mag, sollte mit dem Curry vorsichtig umgehen. Als Verfeinerung 3-4 dünn geschnittene Scheiben frischen Ingwer hinzufügen.

4.Das Hühnchen nun mind. 1 Stunde auf mittlerer Hitze dünsten. Beim Schnellkochtopf reichen ca. 20 min., dann aber noch 15 min ziehen lassen. Nach dem Dünsten die Hühnchenteile herausnehmen und das Fleisch vom Knochen trennen und mundgerecht zerkleinern. Das Fleisch zurück in den Sud geben und mit Pfeffer und Paprika nach Bedarf noch einmal richtig würzen.

5.Den Basmatireis in kaltes Wasser geben und waschen bis das Wasser nicht mehr oder nur noch leicht trüb ist. Nun den Reis in kaltes Wasser geben und eine Messerspitze Safran dazugeben. Bei mittlerer Hitze den Reis reifen" lassen und recht klebrig kochen. 2-3 Flocken Butter kurz vor Ende der Garzeit untermischen. Er wird auf diese Weise 3 mal so groß und je nach Menge des Safrans hell-bis dunkelgelb.

6.Alle anderen Zutaten, saure Fische, sauer Gurken, Apfelsine, eingelegter oder frischer Pfirsich usw. zerkleinern und in einzelne Schüsseln mit Löffeln verteilen. Die Haselnuss- und Kokosnussflocken und Wallnussstücken ebenfalls in kleinen Schüsseln anrichten. Rosinen mit Apfelstücken mischen.

7.Wenn alles fertig ist, das Huhn nun mit dem Reis heiß servieren und die Zutaten je nach Geschmack auf den Teller nehmen und nach Belieben miteinander kombinieren.

8.Was - Rosinen mit sauren Fischen und Apfelsine? Das geht gar nicht! Da sollte ihr mehr Mut beweisen. Das Geschmackserlebnis ist wirklich gut. In Indien wird auch einiges miteinander vermischt. Das schmeckt auch gut. Also los und guten Appetit.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Curryhuhn nach Tante Ruth“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Curryhuhn nach Tante Ruth“