Rotes Rindfleischcurry mit bunten Mangonudeln

3 Std 10 Min mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rindfleisch, aus der Schulter 600 g
Sonnenblumenöl etwas
Frittieröl, frisch 1,5 Liter
Für die Marinade:
Kecap Tim Ikan, s. Anhang 2 EL
Springrollsauce ala Sanur Beach, s. Anhang 2 EL
Für die Sauce:
Zwiebel, braun 2 mittelgrosse
Knoblauchzehen, frisch 2 mittelgrosse
Tomaten 4 mittelgrosse
Paprika, rot 0,5
Chili, grün, frisch oder TK 1 kleiner
Ingwer, frisch oder TK 20 g
Tomatensaft 400 g
Rindsbouillon 8 G
Zitronengras, frisch oder TK 20 G
Kaffir-Limettenblätter, frisch oder TK 4
Für das Gemüse:
Zwiebelchen, rot 4 kleine
Knoblauchzehen, frisch 2 mittelgrosse
Karotte 30 g
Frühlingszwiebel, frisch 1 kleine
Stangenbohnen, grün, frisch 6
Peperoni, rot, lang, mild 1
Mangofruchtfleisch 100 g
Für die Nudeln:
Eiernudeln, aus Weizenmehl, Typ Spagetti 150 g
Wasser 450 g
Hühnerbrühe, gekörnt 10 g
Außerdem:
Mehl, Typ 405 2 EL
Zum Garnieren:
Limonenblätter etwas
Tomatenscheiben, gebraten etwas
Mangostücke, (s. Zubereitung) 0,25

Zubereitung

Vorbereitung:
40 Min
Garzeit:
2 Std 30 Min
Ruhezeit:
2 Std
Gesamtzeit:
5 Std 10 Min

1.Das Rindfleisch in ca. 2x2x3 cm große Stücke schneiden. Die Zutaten für die Marinade mischen und das Rindfleisch damit für 2 Stunden bei Zimmertemperatur marinieren. Hin und wieder durchmischen.

In der Zwischenzeit:

2.Für die Sauce die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob in Stücke schneiden. Die Tomaten waschen, die Stiele entfernen, längs halbieren und den grün-weißen Stielansatz herausschneiden. Jede Hälfte längs halbieren, die Körner entfernen und die Viertel quer dritteln. Die Paprika waschen und halbieren. Von einer Hälfte Stiel und Körner entfernen und das Viertel in kleine Würfel schneiden.

3.Den kleinen, grünen Chili waschen, quer in dünne Scheiben schneiden, die Körner belassen und den Stiel verwerfen. Den frischen, gewaschenen und geschälten Ingwer quer in dünne Scheiben schneiden. TK-Ware abwiegen und auftauen.

4.Das frische Zitronengras waschen, den harten Strunk am unteren Ende entfernen, die braunen und welken Blätter beseitigen und nur die weißen bis hellgrünen Teile verwenden. Diese in ca. 8 cm lange Stücke schneiden. Die äußeren, grünen Blätter bedarfsweise entfernen. Die untere Hälfte der Stücke mit einem Hammer sanft zerquetschen. Der Stängel soll dabei intakt bleiben. Die Kaffir-Limetten-Blätter waschen und als Ganzes verwenden.

Garnieren vorbereiten:

5.Die Zutaten zum Garnieren vorbereiten. Die Tomatenscheiben einseitig braten und die andere Seite mit Salz und Pfeffer würzen.

Fuer die Sauce:

6.2 EL vom Sonnenblumenöl in einer hinreichend großen Pfanne erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben und rösten bis die Zwiebeln gut glasig sind. Die Tomaten- und die Paprikastücke zugeben und 2 Minuten pfannenrühren. Chili und Ingwer zufügen und 1 Minute pfannenrühren. Mit dem Tomatensaft ablöschen und das Rindsbouillon unterrühren. 10 Minuten mit Deckel köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

7.Das Frittieröl auf 220 Grad erhitzen. Die Fleischstücke gut abseihen und mit etwas Mehl bestäuben. Den Marinadenrest unter die Sauce mischen. Die Sauce im Blender bei höchster Drehzahl 1 Minute fein pürieren. Das Püree in einen Schmortopf geben. Zitronengras und Kaffir-Limettenblätter zufügen und das Gemisch zum Köcheln bringen.

8.Die Fleischstücke in 3 Portionen im Frittieröl bräunieren (dauer ca. 10 Sekunden) und in den Schmortopf geben. Ohne Deckel ca. 2 Stunden zum fertigen Rindfleischcurry köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit :

9.Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen für das Gemüse an beiden Enden kappen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Ein Stück Karotte waschen, am unteren Ende kappen und komplett schälen. Mit einer groben Raspel zu Stücke verarbeiten. Erforderliche Menge bereit halten. Die Frühlingszwiebel waschen und von oben her in dünne Röllchen schneiden. Weiße und grüne Teile getrennt bereit halten.

10.Die Bohnen waschen, an beiden Enden kappen und eventuell vorhandene Fäden dabei entfernen. Die Peperoni waschen, den Stiel entfernen, diagonal in ca. 6 mm breite Stücke schneiden und die Körner belassen. Die Mango waschen, an beiden Enden ein Stück kappen, mit dem Sparschäler schälen und das Fruchtfleisch vom Kern filetieren. Die Filets in ca. 2x2x3 cm große Stücke schneiden und bereit halten.

Die Nudeln:

11.Das Wasser die für die Nudeln zum Kochen bringen, die Hühnerbrühe darin auflösen und die Nudeln nach Packungsangabe (ca. 3 Minuten) al dente kochen. Die Nudeln abseihen und nicht abschrecken. Die Brühe bis zum Schluss behalten. Die Bohnen darin 4 Minuten blanchieren, kurz unter fließendem Wasser abschrecken und quer in ca. ca. 1,5 cm breite Stücke schneiden.

Endspiel:

12.Ca. 10 Minuten vor Schluss 2 EL vom Sonnenblumenöl in einer in einem Wok erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben und rösten bis die Zwiebeln gut glasig sind. Karottenstücke, die weißen Teile der Frühlingszwiebel, die Stangenbohnen und die Peperoni zugeben. 2 Minuten pfannenrühren, dann die Nudeln mit einer Schere etwas kürzen und unter das Gemüse mischen. 1 Minute braten lassen, dann mit ca. 60 g der Brühe ablöschen. Die grünen Teile der Frühlingszwiebel und ¾ der Mangostücke untermischen. Auf die Servierteller verteilen, das Rindfleischcurry dazu geben, garnieren, servieren und gut warm genießen.

Anhang: x

13.Kecap Tim Ikan: Kecap Tim Ikan – eine milde, dunkle, malzig-würzige Sojasauce Springrollsauce ala Sanur Beach Springrollsauce ala Sanur Beach

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rotes Rindfleischcurry mit bunten Mangonudeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...