Italienische grüne Bohnen als Beilage - Fagiolini alla genovese

Rezept: Italienische grüne Bohnen als Beilage - Fagiolini alla genovese
Pikantes Bohnengemüse mit Knoblauch und Sardellen. Serviert mit gebratenen Tomaten. Rezept aus Ligurien.
1
Pikantes Bohnengemüse mit Knoblauch und Sardellen. Serviert mit gebratenen Tomaten. Rezept aus Ligurien.
00:23
2
357
Zutaten für
2
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
120 g
Prinzessbohnen, frisch oder TK
Für die Sauce:
4
Sardellenfilets, in Öl
3 mittelgross
Knoblauchzehen, frisch
2 EL
Olivenöl, extra vergine
2 EL
Öl, von den Sardellen
1 TL
Bohnenkraut, getrocknet
1 TL
Kräutermix, Italien, TK oder getrocknet
2 EL
Schnittsellerieblätter, fein geschnitten, frisch oder TK
Für die Tomaten:
1 mittelgross
Tomaten, rot, vollreif
1 EL
Sonnenblumenöl
3 mittelgross
Knoblauchzehen, frisch
1 Prise
Pfeffer, schwarz, frisch aus der Mühle
1 Prise
Salz
Zum Garnieren:
Parmesan, gerieben
3 Scheiben
Tomate, gebraten
2 kleine
Knoblauchzehen, frisch
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
01.07.2020
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Italienische grüne Bohnen als Beilage - Fagiolini alla genovese

ZUBEREITUNG
Italienische grüne Bohnen als Beilage - Fagiolini alla genovese

1
Die frischen Prinzessbohnen waschen, putzen und 4 Minuten blanchieren. TK-Ware auftauen.
2
Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und zusammen mit den Sardellenfilets fein hacken. Die restlichen Zutaten für das Dressing zugeben und in einer Pfanne, bei moderater Hitze 2 Minuten braten. Die Bohnen zugeben und mischen. Vom Herd nehmen und in einer Servierschale warm halten.
3
Eine gewaschene Tomate an beiden Seiten großzügig kappen und mit 2 Schnitten quer in 3 gleichdicke Scheiben schneiden. In die Pfanne geben und bei starker Hitze die Tomatenscheiben beidseitig braten. 3 kleine Knoblauchzehen dazu pressen und im restlichen Öl kurz rösten, Auf die Tomatenscheiben verteilen. Die Tomatenhaut entfernen und die Tomaten zu den Bohnen geben.
4
Mit Salz und Pfeffer gut würzen. Mit Parmesan fertig garnieren, servieren und als Beilage genießen.

KOMMENTARE
Italienische grüne Bohnen als Beilage - Fagiolini alla genovese

Benutzerbild von Antareja
   Antareja
Hallo Geli, ich stimme dir im vollen Umfang zu und in Deutschland nehme ich auch kein Knoblauch. Bei Prinzessbohnen reicht 3 Minuten Blanchieren voellig aus.... Auf Lombok gibt es eine andere Knoblauchart, die beim Braten oder Kochen den Geruch verliert und und nussartig schmeckt (schaelnussartig) und sehr zart ist.... Frisch geerntete Erdnuesse, schmecken, in Schale gekocht, nicht nach Erdnuss (ist ja auch eine Bohnenart, oder Huelsenfrucht) sondern nach ganz jungen und frischen Haselnuessen...wenn ich das in der Stadt an einer Kreuzung angeboten bekomme, schlage ich dann imm zu und am naechsten Tag gibt es dann gruene Stangenbohnen mit den Erdbohnen als Edelbeilage zu einem Steak... L,G. aus Fernost dieter
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ich liebe Prinzeßböhnchen als Beilage. Für meinen Geschmack käme aber kein Knoblauch an die Böhnchen. Der Geschmack wäre mir zu dominant. Ich liebe den feinen Geschmack der Böhnchen, den ich nur beim Kochen durch frisches Bohnenkraut unterswtütze. Aber was soll`s, jeder so wie er es gerne mag. LG ~Geli~
Benutzerbild von Antareja
   Antareja
Uebrigens, das Rezept ist Ligurien und Sardellenfilets (Anchovis) sind zu Bohnen fuer mich exotisch. Aber was solls, ala Oma oder Mama habe ich nie gekocht, die Lehrkraefte haben sich meiner relativ spaet eintretenden Neugierde fuers Kochen rechtzeitig entzogen... L.G. aus Fernost Dieter

Um das Rezept "Italienische grüne Bohnen als Beilage - Fagiolini alla genovese" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung