Pfeffer fermentiert

4 Min leicht
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
4-5 frische Rispen Grüner Pfeffer etwas
Krümelsalz etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
4 Min
Gesamtzeit:
4 Min

1.Fermentierter Pfeffer ist besonders aromatisch und gilt als „Kaviar unter den Pfeffersorten“. Für diese Pfefferspezialität werden die Pfefferbeeren direkt nach der Ernte mit Meersalz fermentiert. Bei der Fermentation wird dem Pfeffer Feuchtigkeit entzogen und zurück bleiben die hocharomatischen, ätherischen Öle, die für den intensiven Geschmack des Fermentierten Pfeffers sorgen. Ich verwende gern Kampot Pfeffer aus dem Asia-Laden. Sollten die Rispen nicht (Corona) gekauft werden können, geht auch eingelegter grüner Pfeffer aus dem Supermarkt; besser wäre jedoch aus dem Asia-Laden. Durch die Fermentation kommen die Aromen besonders gut raus. Passt gut zu Fleisch, Fisch oder Carpaccio. Die Beeren im Verhältnis 1:1 in einer Schüssel mit Meersalz legen. Über 3-4 Wochen an einem sauberen Ort lagern und 2x pro Tag durchmischen. Das Bild zeigt mein Mengenverhältnis. Nach drei Tagen schenkt Ihnen der Pfeffer die ersten wunderbaren Gerüche.

2.Alle Rezepte sind bei Amazon als Taschenbuch und E Book unter „Christians Kombüse“ in zwei Büchern „Gemütlich & genießen“ und „Einladung zum Geschmack“ veröffentlicht.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Pfeffer fermentiert“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pfeffer fermentiert“