Patina de Piris...ein Gruß aus der altrömischen Küche...

30 Min leicht
( 11 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
aromatische Birnen 6
geschroteter schwarzer Pfeffer 1 EL
gemahlener Kreuzkümmel 0,5 EL
Honig 8 EL
Likörwein 200 ml
Olivenöl 3 EL
Garum * 1 EL
rohe Eier 3
Traubensaft zum Herstellen des Garum 1 Liter
Sardellenpaste zum Herstellen des Garum 2 EL

Zubereitung

1.* Garum, auch Liquamen genannt, wurde in der Römischen Küche nahezu in allen Speisen verwendet, vermutlich anstelle von Salz und ursprünglich wurde es hergestellt, indem man Fische aus der Sardellenfamilie mit Salz vermischte und teilweise monatelang der Sonne aussetzte. Der dabei gewonnene Saft wurde für das Garum benutzt.

2.Für das Garum 1 Liter Traubensaft auf 100 ml einkochen und mit 2 EL Sardellenpaste mischen.

3.Birnen schälen, Gehäuse entfernen, Birnen zerschneiden und kochen. Zusammen mit Pfeffer, Kreuzkümmel, Honig, Süßwein, Garum und Öl im Mixer zerkleinern. Für 15 Minuten bei mittlerer Temperatur in die Pfanne geben, die Eier hinzufügen. Mit Pfeffer bestreuen und servieren. Wer mag, gibt noch grünen Pfeffer dazu.

4.Die Pfefferbirnen kann man als heiises Dessert mit Eis servieren. Sie passen aber auch hervorragend zu gebratenem Geflügel, Wild und auch Rind. Mit etwas Phantasie kann mit den Pfefferbirnen in Garum allerhand anrichten ;-)...verträgt sich auch mit Käse, Preisselbeeren, Meerrettisch und mancherlei "Gemüsen".

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Patina de Piris...ein Gruß aus der altrömischen Küche...“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Patina de Piris...ein Gruß aus der altrömischen Küche...“