Rinderhüftsteak mit Thymianpaprika und gebratenen Kartoffeln und Pfeffersauce

leicht
( 53 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Rinderhüftsteak
Rinderhüftsteaks, a ca. 200 g 2
Knoblauchzehen 2 kleine
Kubebenpfeffer etwas
Langpfeffer etwas
Fleur de Sel etwas
Butterschmalz etwas
Thymianpaprika
Paprikaschoten 3
Schalotte 1
Knoblauchzehen 2
frischer Thymian 2 Zweige
Rohrrohzucker 1 EL
Weißwein 50 ml
Salz etwas
Olivenöl etwas
gebratene Kartoffeln
festkochende Kartoffeln 400 g
Salz etwas
Schalotte 1
Butterschmalz etwas
Pfeffersauce
grüner eingelegter Pfeffer 2 EL
Cognac 1 Schuss
Rinderfond 150 ml
Sahne 100 ml
Tonkasalz - siehe mein KB etwas

Zubereitung

Vorbereitungen

1.Außer in der Pfeffersauce verwende ich hier nur Kubebenpfeffer und Langpfeffer - und zwar eine Mischung davon. Die Menge richtig sich immer danach, wieviel Pfeffer man mag. Dazu gebe ich den Kubebenpfeffer und den Langpfeffer ohne Fett in ein kleines Pfännchen.

2.Hier wird der Pfeffer nun solange angeröstet, bis er zu duften beginnt und die Oberfläche glänzt. Dann aus der Pfanne nehmen und im Mörser grob zerstoßen. Diese Pfeffermischung habe ich dann immer parat stehen.

Rinderhüftsteak

3.Den Backofen auf 80 Grad vorheizen (Vorsicht: die Innentemperatur sollte 80 Grad betragen, die Innentemperatur stimmt nicht immer mit der eingestellten überein, also lieber einmal nachmessen. Das Rinderhüftsteak mindestens 1 Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen, so daß es Raumtemperatur annehmen kann.

4.In einer Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen, die zwei Knoblauchzehen andrücken und dazu geben und die Steaks von beiden Seiten scharf anbraten. Dann die Steaks aus der Pfanne nehmen und auf den Rost im Backofen legen (die zwei Knoblauchzehen oben auf das Fleisch legen).

5.Wie lange das Fleisch nun im Ofen bleiben muss, hängt von der Dicke ab. Am besten kontrolliert man es mit einem Bratenthermometer. Es sollte eine Kerntemperatur von 57 Grad haben, so mögen wir es am liebsten.

Pfeffersauce

6.Den grünen Pfeffer in das Bratenfett des Steaks geben und ca. 2 Minuten anbraten und dann mit dem Cognac ablöschen. Und dann den Rinderfond dazugeben und ein paar Minuten reduzieren lassen. Zum Schluß die Sahne dazugeben und so lange reduzieren lassen, bis sich die gewünschte Konsistens ergeben hat und mit Salz und Pfeffermischung abschmecken.

Thymianpaprika

7.Die Blätter von den Thymianzweigen zupfen. Die Paprika entkernen und mit einem Sparschäler schälen und in Würfel schneiden. DIe Schalotte und den Knoblauch würfeln. In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und darin die Schalotte und den Thymian glasig dünsten. Dann den Zucker dazugeben und etwas karamellisieren lassen.

8.Dann die Paprika dazugeben und etwas anrösten und dann mit dem Weißwein ablöschen und bei kleinster Flamme ca. 5 - 7 Minuten köcheln lassen. Dann mit Salz und der Pfeffermischung abschmecken und den Thymian dazugeben.

gebratene Kartoffeln

9.Die Kartoffeln in ausreichend Salzwasser fast gar kochen, ausdampfen lassen und wenn es geht noch heiß pellen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen und die Kartoffeln darin schön goldbraun und kross braten. 5 Minuten vor Ende die gewürfelte Schalotte dazu geben und mit dem Tonkasalz und der Pfeffermischung würzen.

Finisch

10.Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, mit der Pfeffermischung und dem Fleur de Sel würzen und auf einem Teller anrichten. Die Sauce, sowie die Paprika und die Kartoffeln dazugeben.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rinderhüftsteak mit Thymianpaprika und gebratenen Kartoffeln und Pfeffersauce“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 53 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rinderhüftsteak mit Thymianpaprika und gebratenen Kartoffeln und Pfeffersauce“