K ä s e k u c h e n mit Baiserhaube à la Biggi

leicht
( 21 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hefemürbteig aus meinem KB 1 mal
oder nach ihrem eigenem Rezept etwas
die Käsefüllung
Eier (Grösse L) nur das Eigelb 6 Stück
Zucker 100 Gramm
Quark Doppelrahmstufe 750 Gramm
Mascarpone 250 Gramm
Joghurt 30% 150 Gramm
Eier (Grösse L) 2 Stück
Zitronenabrieb 0,5 Stück
Zitrone nur den Saft 0,5 Stück
Vanilleextrakt 2 Essl.
Milch oder Kondensmilch 75 ml.
wer mag zum Abwandeln etwas Hicks
Eierlikör oder Bailiys oder Schokolikör oder Limoncello 5 Essl.
wer mag zum Abwandeln etwas Obst
Gelatine FIX weiss (wenn sie Obst verwenden möchten) 1 Päckchen
Johannisbeere rot frisch 250 Gramm
Blaubeeren frisch oder
Himbeeren oder
Erdbeeren oder
wer mag zur besonderen Farbgebung
Lebensmittelfarbe zusätzlich nach Wunsch
die Baiserhaube
Eiweiss 6 Stück
Puderzucker 200 Gramm
Feinzucker 50 Gramm
Salz 1 Prise

Zubereitung

1.Dieser Käsekuchen ist mein bis Dato best gelungener den ich gebacken habe. Ich habe ihn in verschieden Varianten ausprobiert (siehe Zutatenmöglichkeiten) und die Füllung ist einfach genial da Superschnittfest. Das ist das wichtigste für Käsekuchen meine ich , denn selbst bei der Zugabe von Obst sackt er nicht weg...und das ganz ohne Stärkemehlzugabe. Nur Gelatine- ist mein zusätzlicher Stabilator. Wie Schnittfest er ist habe ich durch ein Bild dargestellt- dass gleich im Anschluss gemacht ist als ich ihn aus dem Ofen geholt habe.

der Teig

2.Die Herstellung und die Zutaten des Hefemürbteig finden sie in meinem Kochbuchordner "Oma Löffels Kuchen = Reisfladen" oder direkt mit dem Link >>>>> "Reisfladen" (mit einer Art Hefemürbteig) a`la Biggi >>>>>.

3.Sobald sie den Teig fertiggemischt haben, sehr dünn (reine Geschmacksache) ausrollen und in die bereits gefettete Backform geben. Schaffen sie durch strecken des Teiges einen Rand von ca. 5 cm Höhe. Den Teig oberflächlich löchern und gut andrücken. Ab in die Gefriertruhe für 2 Stunden. Für den Käsekuchen wird er später nur noch mit gebacken.

TIPP

4.Warum kommt der Teig in den Froster ? Ganz einfach- damit er nicht zu stark aufgeht und vor allem- Superstand und Saugfest ist. Übrig verbliebenen Teig können sie super einfrieren (fertig ausgerollt) auf ein Backpapier - dann einrollen und eine Gefriertüte drum. Mit Datum beschriftet ab in den Froster bis er benötigt wird. Man kann den übrig gebliebenen Teig auch direkt in kleine Backformen einfüllen- das erspart ihnen einige Arbeitsschritte wenn es mal schnell gehen soll und sie z.b. Pudding,-Obst,- oder Quarkreste verarbeiten möchten.

die Käsefüllung

5.Sie ist so einfach herzustellen und ich mache es in der Küchenmaschine da es erstes Armschonend ist und zweitens soll die Masse 10 Minuten aufgeschlagen werden = Deshalb gehts nun los indem sie die 6 Eier trennen. Das Eiweiss in den Kühlschrank stellen. In eine ausreichend grosse Rührschüssel, geben sie nun das Eigelb und den Zucker. 2 Minuten kräftig aufschlagen. Maschine ausschalten. Geben sie jetzt nacheinander alle Zutaten für die Füllung anhand der Zutatenliste bei. Küchenmaschine einschalten und auf mittlerer Stufe 10 Minuten laufen lassen. Sollten sie Alkoholisch Zutaten gewählt haben - dann kommen sie kurz vor Ende der Rührzeit hinzu.

6.Holen sie den Teigboden aus dem Froster und stellen sie ihn in den Backofen. Backofen einschalten auf 180 Grad O/U Hitze. Den Boden solange die Küchenmaschine läuft im Ofen lassen. So taut er ganz sanft an. Ist die Füllmasse fertig- holen sie den Boden raus und schütten sie die Füllmasse in die Backform. Ab in den Ofen auf der mittleren Schiene (damit er goldgelb wird) für 50 Minuten. Wenn sie eine gebräunte Fläche wünschen- und nichts mehr aufbringen möchten dann verlängern sie die Backzeit um 5 Minuten und die Hitze erhöhen sie auf 190 Grad.

7.Jetzt haben sie Zeit die restlichen Zutaten vorzubereiten. Sollten sie sich für Obst entschieden haben- und es nicht bereits unter den Teig gehoben haben (was ja eine Zubereitungsart wäre) dann suchen sie die schönsten Früchte aus- die nachher auf den Käsekuchen Trapiert werden.

8.Das Eiweiss nun aus dem Kühler holen und mit Zucker und Salz zu einer schön festcremigen Masse schlagen. In eine Spritztüte mit z.b. einer Sterntülle füllen und bis sie gebraucht wird in den Kühlschrank legen.

9.So langsam sind die 50 Minuten abgelaufen und der Kuchen wird aus dem Ofen geholt. Zartgelb soll die Oberfläche nun sein. Sieht er so aus ?- Ja ! Dann bis hierher alles richtig gemacht.:) Den Ofen nun auf 230 Grad O/U Hitze erhöhen.

10.Sollten sie sich für eine Obstdecke (mit oder ohne Baiser ganz nach Gusto) entschlossen haben - wird dieses nun schön auf dem Kuchen verteilt. Weiter mit dem aufbringen der Baiserhaube. Ich habe mich für Kleine Tupfen aufspritzen entschieden. Man könnte die Masse aber auch aufstreichen oder Muster machen. Zurück in den Ofen für 7-10 Minuten auf der mittleren Schiene wenn das Baiser hell bleiben soll und auf die obere wenn es dunkle Zipfel bekommen soll. Fertig !!!

Süsse Grüsse von "Oma Löffel" alias Biggi ♥

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „K ä s e k u c h e n mit Baiserhaube à la Biggi“

Rezept bewerten:
4,76 von 5 Sternen bei 21 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„K ä s e k u c h e n mit Baiserhaube à la Biggi“