Kuchen - Mein Marmorkuchen

1 Std 30 Min leicht
( 54 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Grundteig:
Butter oder Margarine 300 g
Zucker 275 g
Boubon-Vanillezucker oder 1 Päckchen
selbstgemachter Vanillezucker 2 TL
Eier, Größe L, bei kleineren 5 Stück 4 Stück
Salz 1 Prise
Rum 1 EL
geriebene, trockene Orangenschalen 1 EL
geriebene, trockene Zitronenschalen 1 EL
Weizenmehl Type 405 500 g
Backpulver 1 Päckchen
Milch 125 ml
Dunkler Teig:
Backkakao 30 g
Schokoraspeln 1 EL
Zucker 25 g
Milch 3 EL
Für die Form:
Butter oder Margarine zum Einfetten etwas
Pergamentpapier 1 Blatt
Garnieren:
Puderzucker zum Bestäuben etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1773 (423)
Eiweiß
5,0 g
Kohlenhydrate
53,7 g
Fett
20,9 g

Zubereitung

Grundteig:

1.Alle Zutaten entsprechend vorbereiten, Eier und Fett sollten Zimmertemperatur haben. Zucker, Mehl und Kakao passend wiegen. Eventuell das Mehl vorher sieben, je nach Sorte. Ich habe diesmal Backpulver mit Safran das erste Mal ausprobiert.

2.Den Rührteig mit dem Fett und dem Zucker beginnend herstellen. Fett und Zucker richtig schaumig rühren und nach und nach die extra aufgeschlagenen Eier (sollte mal ein Ei kaputt sein, muss nicht der ganze Vorteig vernichtet werden) und die Prise Salz glatt unterrühren.

3.Jetzt rühre ich die Aromazutaten zügig darunter, anschließend wird langsam abwechselnd das Mehl mit dem Backpulver und die Milch untergerührt. Es sollte ein schwer reißender Teig sein, dazu den Löffeltest machen, einen Löffel mit Teig über die Schüssel halten, so der Teig schwer reißend vom Löffel fällt, ist der Rührteig ok.

4.So nicht schon vorher die Form eingefettet wurde, sollte dies jetzt getan werden. In die eingefettete Form wird ca. 2/3 des Grundteiges eingefüllt und glatt gestrichen.

Dunkler Teig:

5.Das eine Drittel des Grundteiges wird mit dem Kakao, den Schokoraspeln, dem Zucker und je nach Konsistenz des Teiges durch Zugabe der Milch glattgerührt und sollte wieder schwer reißend vom Löffel fallen.

Marmorkuchen:

6.Den dunklen Teig jetzt über den hellen Teig in die Form geben und mit einer großen Gabel nun nur noch einmal rundherum durch beide Teige rühren, damit das Marmormuster entsteht. Schon geschafft, der Marmorkuchen ist zum Backen zubereitet.

7.Nur noch ab in den vorgeheizten Backofen, bei Umluft mit ca. 170 Grad C, bei Ober/Unterhitze mit ca. 190 Grad C, bei Gas mit Stufe 2 - 3 und für ca. 50 Minuten auf der mittleren Schiene backen lassen. Sollte er zu dunkel werden, jedoch noch nicht komplett gebacken sein, mit etwas Alufolie abdecken, dann verbrennt er nicht.

8.Eventuell mit einer Stricknadel, Rouladennadel oder eines Schachlikspießes in den fast fertig gebackenen Kuchen stechen, so nichts mehr haften bleibt, ist der Kuchen gebacken.

9.Auf ein Kuchengitter stürzen und so aus der Form lösen und auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

10.Hält sich sehr lange, da es ein sogenannter trockener Kuchen ist, ich persönlich finde, dass er sogar besser schmeckt, so er ein bis zwei Tage durchgezogen ist.

11.Jetzt nur noch anschneiden, ein Stück auf den Teller, einen Klecks geschlagene Sahne und einen leckeren Kaffee dazu, mmhhh, lecker, mag ich immer wieder sehr gern.

12.Habe dieses Mal Backpulver mit Safran erstmalig verwendet, ist nicht schlecht.

Auch lecker

Kommentare zu „Kuchen - Mein Marmorkuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 54 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kuchen - Mein Marmorkuchen“