Bratapfel Südtirol

Rezept: Bratapfel Südtirol
Eine leckere Nachspeise für die kalte Jahreszeit
109
Eine leckere Nachspeise für die kalte Jahreszeit
01:00
3
1357
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
4
Royal Gala
200 gr.
Marzipan Rohmasse
2 EL
Haselnüsse gemahlen
3 Stück
Spekulatius
3 EL
Sultaninen
4 cl
Obstler von Pircher
1 TL
Lebkuchengewürz
0,5 TL
Zitronensaft
20 gr.
Butter
5
Walnüsse
1
Sternanis pro Apfel
2 EL
Puderzucker
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
29.12.2016
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
2273 (543)
Eiweiß
12,1 g
Kohlenhydrate
40,6 g
Fett
37,2 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Bratapfel Südtirol

ZUBEREITUNG
Bratapfel Südtirol

1
Die Sultaninen über nach im Obstler einweichen. Für Kinder werden die Sultaninen in Apfelsaft eingeweicht.
2
Die Äpfel waschen, trocknen und das Kerngehäuse entfernen. Von jedem Apfel einen kleinen Deckel abschneiden.
3
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
4
Für die Füllung nehme ich Marzipanmasse (diese klein schneiden), klein gehackten Spekulatius, 2 EL Haselnüsse, eingeweichte Sultaninen, 1 TL Lebkuchengewürz, Zitronensaft und etwas Zucker,. Diese Zutaten gut vermischen und abschmecken.
5
Die Äpfel in eine gefettete Form setzen und mit der Masse füllen.
6
Die Walnüsse klein hacken und auf die Masse setzen. Zum Schluss die Haube auf die Äpfel setzen und Butter auf die Äpfel verteilen. Das Backblech auf die unterste Schiene setzen.
7
Das die Äpfel fertig sind sehe ich daran, dass die Schale aufgeplatzt ist (ca. 40 Min.)
8
Kurz bevor die Äpfel fertig sind kann man noch auf jeden Apfel ein Sternanis setzen, ist aber Geschmackssache. Kann gemacht werden muss aber nicht sein. Dazu etwas Preiselbeeren und/oder Vanillesoße.

KOMMENTARE
Bratapfel Südtirol

Benutzerbild von test32
   test32
Sehr lecker!
Benutzerbild von GINA-ANNA
   GINA-ANNA
Na da sagt doch keiner nein ! LG GINA
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
... und ich liebe diese Äpfel mit einer selbstgemachten Vanillesauce :-))). Darf ich Dir aber mal einen Holsteiner Cox oder einen Boskop statt des Gala empfehlen. Diese Äpfel sind süß-säuerlich, werden aber durch das "Braten" süßlich. Schmecken mir in der Verbindung mit der Füllung aber sehr gut. Vielleicht mal eine Anregung für Dich ?!. Bratapfel gab`s bei uns am 1. Feiertag als Dessert. LG Geli

Um das Rezept "Bratapfel Südtirol" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung