Erneuerte Reste vom Grillhähnchen

30 Min leicht
( 38 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Brüste vom Grillhähnchen 2 übrige
Butter 1 Teelöffel
Zucker 1 Teelöffel
Bio-Zitronen 1,5
Hühnerbrühe 150 ml
Zitronenmarmelade 1 Teelöffel
Bacon-Scheiben 2
Pfeffer aus der Mühle weiß etwas
Salz etwas
Chiliflocken eventuell
Speisestärke angerührt 2 Teelöffel

Zubereitung

1.Vorbereitung: den Backofen auf 200 Grad vorheizen, eine Zitrone gründlich waschen und in hauchdünne Scheibchen schneiden. Von der übrigen halben Zitrone den Saft auspressen. Speisestärke mit wenig Wasser in ein kleines Schraubdeckel-Glas geben und kräftig durchschütteln.

2.Zubereitung: die Butter in einer Pfanne mit dem Zucker leicht karamelisieren lassen, dann die Zitronenscheibchen darin anbraten und in eine Ofenform legen. Die Hähnchenreste auf die Zitrone setzen und mit den Baconscheiben bedecken; so bleibt das Fleisch im Ofen schön saftig.

3.Den Bratsatz in der Pfanne mit Hühnerbrühe losköcheln, bis sich der Karamel ganz gelöst hat. Zitronensaft und Marmelade einrühren, mit Pfeffer, Salz und nach Geschmack Chiliflocken würzen und dann in die Ofenform zum Fleisch gießen und alles etwa 25 Minuten lang bei 180 Grad schmoren.

4.Das Fleisch aus der Form heben und warmhalten. Den Bratsatz mit den Zitronenscheibchen in einen kleinen Topf umfüllen, bei Bedarf noch etwas mit Brühe verlängern und mit angerührter Stärke leicht binden.

5.Auf Tellern anrichten und mit körnig gekochtem Reis servieren. Dazu paßt Rosenkohl.

6.Anmerkung: Wir essen Grillhähnchen wirklich sehr gerne, haben aber jedesmal ein Problem mit der Fleischmenge. Deshalb lassen wir immer die Brüstchen für ein weiteres Essen übrig. Die lassen sich nämlich besonders gut zu ganz neuen Gerichten verarbeiten (z.B. zu Gratins, Salaten, Reisgerichten oder auch Suppen). Hier ist nun ein weiterer Beweis dafür.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Erneuerte Reste vom Grillhähnchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 38 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Erneuerte Reste vom Grillhähnchen“