Gratinierte Stampfkartoffeln mit Hokkaido und Feta dazu Petersilienöl

55 Min leicht
( 38 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
mehlig kochende Kartoffeln 500 g
Milch 250 ml
etwas Butter etwas
Salz, Muskat etwas
Hokkaido - ca. ein halber Kürbis 500 g
Butterschmalz etwas
Rauchsalz, schwarzer Pfeffer etwas
Piment d'Espelette etwas
Knoblauch 3 Zehen
Feta 100 g
großes Salbeiblatt 1
Kürbiskerne 2 EL
Blattpetersilie 8 Stängel
Olivenöl 4 EL
Wasser 3 EL
etwas Zitronenabrieb etwas
Salz, Prise Zucker etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1142 (273)
Eiweiß
7,3 g
Kohlenhydrate
2,5 g
Fett
26,3 g

Zubereitung

1.Die Kartoffeln ordentlich waschen und gar kochen (bei den mehligen platzt dann die Schale schön auf), abgießen, sofort pellen und zusammen mit der vorher erhitzen Milch stampfen. Das muss nicht supergenau gemacht werden, es dürfen noch ein paar Stückchen erhalten bleiben. Mit Muskat und Salz würzen und ein Stückchen Butter (Menge nach Geschmack) einschmelzen lassen.

2.Die Kartoffelmasse in eine gebutterte Auflaufform füllen (dafür eine etwas größere Form nehmen, die Masse soll etwa 3 cm dick eingefüllt sein).

3.Den Backofen anheizen (200°C) und die Form hineinstellen.

4.Den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausholen. Etwa 500 g mit dem Gemüsehobel in sehr dünne Spalten schneiden und diese in einer Pfanne mit etwa 1 EL Butterschmalz und einem Schlückchen Wasser kurz dünsten (ca. 3-4 min).

5.Den gedünsteten Kürbis jetzt auf der Kartoffelmasse verteilen. Mit etwas Rauchsalz bestreuen, 2-3 Runden mit der Pfeffermühle (schwarzer Pfeffer) darübermahlen und mit etwas Piment d'Espelette bestreuen.

6.Den Feta über den Kürbis bröckeln (nicht schneiden, so bildet sich später mehr Kruste), ein paar Kürbiskerne über alles streuen. Das Salbeiblatt sehr fein zerkleinern und ebenfalls verteilen (je nach Geschmack kann auch mehr Salbei verwendet werden, er sollte sich aber nicht vordrängeln).

7.Nun die Form wieder in den Ofen stellen und backen bis der Feta eine schöne goldbraune Farbe bekommt (dauert etwa 15-20 min).

8.Für das Petersilienöl die derben Stiele von der Petersilie abschneiden, die Blätter grob zerkleinern und in ein hohes Gefäß füllen. Olivenöl zugeben und etwas Zitronenabrieb, Salz und einen Hauch Zucker. Mit dem Mixstab grob zerkleinern und dabei etwas Wasser zugeben (die Konsistenz soll ölig bleiben!)

9.Dazu passt ein bunter Salat aus herbstlichen Zutaten: Rote Bete und deren Blätter, Endivie, Zichorie, Karotten, Zwiebel, Paprika, Radicchio, Rauke...

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Gratinierte Stampfkartoffeln mit Hokkaido und Feta dazu Petersilienöl“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 38 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gratinierte Stampfkartoffeln mit Hokkaido und Feta dazu Petersilienöl“