Wild: Rehkeule in Schoko-Holunder-Soße

3 Std 25 Min leicht
( 45 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rehkeule ohne Knochen 1,2 kg
Mehl etwas
Lorbeerblätter 2 Stück
Wacholderbeeren 5 Stück
Pimentkörner 5 Stück
Pfefferkörner schwarz 0,5 Teelöffel
Gewürznelken 3 Stück
Butterschmalz 2 Esslöffel
Tomatenmark dreifach konzentriert 1 Esslöffel
Schalotten frisch 3 Stück
Wildfond 250 ml
roter Holundersirup* 2 Esslöffel
Zartbitterschokolade 15 Gramm
Balsamico-Balsam 1 Esslöffel
Sahne 10% Fett 100 ml
Salz und Pfeffer etwas
Speisestärke - eventuell zum Binden 1 Teelöffel

Zubereitung

1.Die Rehkeule trockentupfen und pfeffern. Mit Mehl einreiben.

2.Die Wacholderbeeren, Pfeffer- und Pimentkörner und die Nelken mit einem Messerrücken zerdrücken und in einer Pfanne anrösten, bis sie das Duften anfangen. Butterschmalz und Tomatenmark zugeben und dieses karamellisieren lassen.

3.Den Braten in die Pfanne legen und auf allen Seiten anbraten.

4.Die Schalotten schälen und grob würfeln, mit in die Pfanne geben und anbraten. Mit etwas Wasser aufgießen und reduzieren lassen.

5.Das Rohr auf 100 Grad Unter/Oberhitze vorheizen.

6.Den Braten samt Soße in eine feuerfeste Form umschichten und ins Rohr stellen. Temperatur auf 80 Grad reduzieren. Nun für ca. 3 bis 3,5 Stunden langsam garen. Zwischendurch mit Bratenfond begießen.

7.Das Fleisch herausnehmen, in Scheiben schneiden und im Rohr warm halten und die Soße durchsieben. Die Soße erhitzen, die Schokolade, das Balsamico-Balsam und den Holundersirup zugeben und die Sahne unterrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken

8.Eventuell einen Teelöffel Speisestärke mit kalten Wasser verrühren und die Soße damit binden.

9.Dazu entweder selbstgemachte Spätzle, Semmelknödel oder Kroketten servieren.

10.*Link zu Vorrat: Holunder - ein wahrer Freund

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Wild: Rehkeule in Schoko-Holunder-Soße“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 45 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Wild: Rehkeule in Schoko-Holunder-Soße“