Roulade vom Rind

2 Std mittel-schwer
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rinderroulade 4 Stück
Bacon-Scheiben 8 Stück
Karotten 4 Stück
Zwiebeln groß 2 Stück
Gewürzgurken 4 Stück
Sellerie frisch 1 Stück
Tomaten frisch 4 Stück
Knoblauchzehe geschält 2 Stück
Senf scharf 4 Esslöffel
Tomatenmark 2 Teelöffel
Pfeffer aus der Mühle etwas
Salz etwas
Paprikapulver scharf etwas

Zubereitung

Vorbereitung

1.Eine Zwiebel fein würfeln, eine in Achtel schneiden (für die Soße) Die Gewürzgurken fein würfeln Den Sellerie würfeln (ca. 1 Tasse, den Rest aufheben, wird hier nicht gebraucht) Die Karotten in grobe Stücke schneiden (ca. 2 cm) Den Knoblauch hacken die Tomaten mit der Strunkseite nach unten hinstellen und die Oberseite kreuzweise einschneiden bis ca. zur Hälfte (nicht ganz durchschneiden). Die Rouladen auf der Arbeitsfläche ausbreiten und von beiden Seiten mit dem Fleischklopfer zartklopfen. Jetzt die Oberseite mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver bestreuen und mit dem Senf bestreichen. Je 2 Bacon-Streifen auflegen und die kleingeschnittenen Zwiebeln und Gewürzgurken auf den Rouladen verteilen. Nun die Rouladen von der breietern Seite her einrollen. Immer wieder den Rand leicht nach innen einschlagen damit die Füllung nicht herausfällt. Mit einer Rouladennadel oder Zahnstocher verschließen.

Zubereitung

2.Eine ausreichend große, schwere Pfanne mit wenig Öl heiß werden lassen und die Rouladen mit der Nahtseite nach unten scharf anbraten. Dadurch wird die Naht verschlossen und die Rouladen fallen später nicht auseinander. Das Fleisch rundum braun anbraten. Beim letzten Wenden die Zwiebel-Achtel und das Tomatenmark zugeben und mit anbräunen. Nun die Karotten, den Sellerie und den Knoblauch kurz mitbraten und dann mit 100 ml Wasser ablöschen. Kurz aufkochen damit sich die Röstaromen vom Pfannenboden lösen. Die Tomaten mit der aufgeschnittenen Seite nach oben in die Pfanne stellen und alles ca. 90 min. bei mittlerer bis kleiner Hitze schmoren lassen. Ab und zu den Flüssigkeitsstand überprüfen, wenn nötig etwas Wasser hinzufügen oder, wer will, mit Bier aufgießen (ich bin mehr der Bier-Typ). Jetzt die Rouladen aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller abgedeckt ruhen lassen. Die Haut der Tomaten müsste sich nun mühelos abziehen lassen und die Tomaten werden mit der Gabel in der Soße zerdrückt. Bei Bedarf wird die Soße noch etwas gebunden. Dazu Soßenbinder mit etwas kaltem Wasser verrühren und ein Stückchen Butter zugeben. Dann den Soßenbinder unter ständigem Rühren in die köchelnde Soße gießen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Jetzt die Rouladen wieder in die Soße geben und nochmal heiß werden lassen.

Serviervorschlag

3.Die Rouladen mit Klößen und Blaukraut (Rotkohl) servieren. Guten Appetit!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Roulade vom Rind“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Roulade vom Rind“