Thailändisches Phat Thai

30 Min leicht
( 20 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Tofu 400 g
Sojasoße 150 ml
Knoblauchzehe 1 Stk.
Lauchzwiebeln 1 Bund
Chiliflocken, Menge je nach Schärfe variieren 1 TL (gestrichen)
frischer Ingwer 2 cm
Eier 3 Stk.
breite Reisnudeln aus dem Asia-Regal 400 g
Limette 1 Stk.
Salz, Pfeffer etwas
Erdnussöl 3 EL

Zubereitung

1.Den Tofu in Streifen bzw. Rechtecke schneiden. Sojasoße und 6 EL Wasser verrühren. Knoblauch schälen und dazupressen. Flüssigkeit über den Tofu geben und ca. 30 Minuten marinieren. Zwischendurch immer mal wieder wenden, bzw. durchrühren, damit der Tofu von allen Seiten mariniert wird.

2.Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein hacken. Die Eier mit 2 - 3 EL der Marinade verquirlen.

3.Die Reisnudeln nach Packungsanleitung zubereiten und anschließend kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

4.Das Öl in einem Wok erhitzen und den aus der Marinade genommenen Tofu einige Minuten darin anbraten. Den Tofu dann herausnehmen und beiseite stellen. Lauchzwiebeln, Chili und Ingwer kurz im Wok andünsten. Die verrührten Eier dazugießen und unter Rühren stocken lassen.

5.Tofu und Nudeln jetzt dazugeben, alles gut miteinander verrühren. Mit restlicher Marinade und ca. 2 EL ausgepresstem Limettensaft abschmecken. Nach Bedarf noch mit Salz, Pfeffer würzen.

6.Zusätzlich kann man z. B. noch frischen gehackten Koriander und gehackte Erdnüsse darüberstreuen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Thailändisches Phat Thai“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Thailändisches Phat Thai“