Spinatknödel mit Bärlauch-Gorgonzolasauce

leicht
( 107 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
für die Spinatknödel
Zwiebel 1 Stück
Olivenöl 50 ml
Spinat frisch oder TK 300 Gramm
Knödelbrot oder 6 trockene Brötchen 300 Gramm
Gemüsebrühe 200 ml
Eier Freiland 2 Stück
Petersilie fein geschnitten 1 EL
Salz, Pfeffer etwas
für die Bärlauch-Gorgonzolasauce
Zwiebel 1 Stück
Butter 2 EL
Mehl 2 EL
Gorgonzola 100 Gramm
Gemüsebrühe 400 ml
Bärlauch frisch ca. 50 gr 2 Bund
Sahne 100 ml
Salz, Pfeffer etwas

Zubereitung

Zubereitung Spinatknödel

1.Die Zwiebel abziehen, waschen und klein schneiden. Das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Den gut ausgedrückten Spinat dazugeben und 4 Minuten dämpfen, danach abkühlen lassen.

2.Die Brötchen klein würfelig schneiden und in eine Schüssel geben. Eier mit der Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer gut verrühren und über die Brotwürfel gießen. Die Spinat-Zwiebel-Masse und die Petersilie untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und durchkneten ( am besten mit den Händen). Die Spinat-Knödelmasse zugedeckt für 2 Stunden ( oder mehr) durchziehen lassen.

3.Aus der Spinat-Knödelmasse mit angefeuchteten Händen Knödel formen. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren ( Wasser sollte sanft wallen) und die Spinatknödel darin 10- 12 Minuten garen. Am Beginn der Kochzeit den Topf leicht rütteln bzw. bei Bedarf die Spinatknödel vom Boden lösen, damit sie nicht am Boden festkleben.

Zubereitung Bärlauch-Gorgonzolasauce

4.Bärlauch waschen, abtropfen und grob hacken.

5.Die Zwiebel abziehen, waschen und würfelig schneiden. In einem Topf Butter schmelzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen, mit Mehl stäuben, kurz anrösten. Den zerbröselten Gorgonzola zufügen und mit Gemüsebrühe unter Rühren aufgießen. Die Hälfte vom Bärlauch dazugeben und zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen.

6.Den Rest des Bärlauch und die Sahne dazugeben. Mit einem Stabmixer pürieren und abschmecken.

Anrichten

7.Auf vorgewärmten Teller einen Bärlauchspiegel platzieren, 2 oder 3 Spinatknödel darauf setzen, mit Bärlauchblätter garnieren.

Info

8.Die Spinat-Brotmasse ergibt 10 Knödel. Diese lassen sich wunderbar einfrieren.

9.Der Bärlauch verliert durch Wärme bzw. Erhitzen sein Aroma, deshalb sollte er immer zum Schluss zugegeben werden.

10.Die Knödel werden schön flaumig und weich, wenn sie bei geringer Hitze immer nur ohne Deckel gekocht werden, d. h. Knödel ziehen lassen, nicht sprudeln kochen, sonst zerkochen die Knödel.

11.Und hier noch ein ganz heißer Tipp für alle, die noch nicht so versiert im Knödel kochen sind : Wenn man Stärkemehl ( ca. 1 EL ) mit ins Salzwasser gibt, dann zerfallen sie nicht.

12.Viel Freude bei der Zubereitung und guten Appetit !

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Spinatknödel mit Bärlauch-Gorgonzolasauce“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 107 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Spinatknödel mit Bärlauch-Gorgonzolasauce“