Grießknödel

1 Std 40 Min leicht
( 87 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Für 12 Grießknödel: etwas
hartweizengrieß 150 g
Milch 500 ml
Butter 120 g
Salz 1 prise
Knoblauchzehe 0,5
Lorbeerblatt 1 kleines
unbehandelte Zitronenschale 1 Streifen
Cayennepfeffer 1 Msp.
Eier Größe M 2
Für den Kochsud: etwas
Zwiebel 1 kleine
Lorbeerblatt 1
Gewürznelken 2
Salz 1 TL
mittelscharfe Chilischote 1
Knoblauchzehe 1

Zubereitung

1.Für die Grießknödel den Grieß in einer Pfanne ohne Fett bei milder Hitze anrösten, sodass er leicht zu duften beginnt. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

2.Die Milch mit der Butter, etwas Salz, dem Knoblauch, dem Lorbeerblatt, der Zitronenschale und 1 Msp. Cayennepfeffer aufkochen. Den Grieß unter Rühren einrieseln lassen und die Masse bei mittlerer Hitze so lange rühren, bis sie sich vom Topfboden löst.

3.Die Grießmasse in eine Schüssel geben, dabei Knoblauch, Lorbeerblatt und Zitronenschale entfernen. Nach und nach die Eier unter die Grießmasse rühren. Die Masse auf Zimmertemperatur abkühen lassen, dabei gelegentlich umrühren, sodass eine glatte Knödelmasse entsteht. Gegebenenfalls noch etwas nachwürzen. Aus dem glatten Teig mit angefeuchteten Händen Knödel von etwa 5 cm Durchmesser formen.

4.Für den Kochsud die Zwiebel schälen und das Lorbeerblatt mit den Gewürznelken darauf feststecken. Reichlich Salzwasser mit der gespickten Zwiebel in einen großen Topf geben und erhitzen. Die Chilischote und den ungeschälten Knoblauch dazugeben. Die Knödel in den Kochsud geben und knapp unter dem Siedepunkt etwa 15 Minuten gar ziehen lassen.

5.Ich habe die Grießknödel heute zu Ungarischem Gulasch serviert. Passen als Beilage aber auch zu anderen deftigen Gerichten oder als kleine Knöder'l als Einlage für eine Suppe (statt Grießklößchen).

6.Tipp von Alfons Schuhbeck: "Grieß wird bei milder Hitze nur ganz hell geröstet, so entwickelt er einen milden und fast nussigen Geschmack. Lassen Sie ihn anschließend wirklich ganz abkühlen, damit er beim Kochen nicht klumpt. Grießknödel nehmen beim Garen noch Flüssigkeit auf, weshalb der Kochsud kräftig gewürzt sein sollte - so gewinnen die Knödel an Geschmack und laugen nicht aus. Das gilt auch für andere Knödel, die direkt in Flüssigkeit und nicht in Folie gegart werden; zumindest sollte das Wasser immer leicht gesalzen werden."

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Grießknödel“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 87 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Grießknödel“