Fisch : Zweierlei Fischfilet mit Haut gebraten.

leicht
( 37 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Zanderfilet ohne Gräten mit Haut 700 gr.
Seehechtfilet mit Haut 500 gr.
Mehl etwas
Butterschmalz etwas
Olivenöl etwas
Zitronensaft etwas
Fischgewürz sh. KB etwas
- DILLSAUCE - etwas
Mehl 3 EL
Butter 3 EL
Zwiebel gewürfelt 0,5
Weißwein 0,3 l
Fischbrühe 0,4 l
Dill gehackt 4 El
Salz und Pfeffer etwas
Sahne etwas
Zitronensaft etwas
-FELDSALAT - etwas
Feldsalat geputzt gewaschen und trockengeschleudert 120 gr.
Bauchspeck gewürfelt 100 gr.
Zwiebel gewürfelt 0,5
Balsamico-Essig weiß etwas
Olifvenöl etwas
Salz und Pfeffer etwas
Zucker 1 Prise
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
757 (181)
Eiweiß
1,6 g
Kohlenhydrate
6,5 g
Fett
14,5 g

Zubereitung

1.Die Fischfilet waschen, trockentupfen, mit Zitronensaft beträufeln, beidseitig würzen und mehlieren. In einer Pfanne das Butterschmalz und Öl erhitzen, und die gedrittelten Filetstücke mit der Hautseite nach unten auf kleiner Flamme braun braten. Die Fischstücke umdrehen und auf der Fleischseite ganz kurz fertiggaren.

2.In einer kleinen Kasserolle die Butter erhitzen. die Zwiebelwürfelglasig angehen lassen, das Mehl einrühren und hellgelb anrösten. Mit dem Wein ablöschen, und mit der Brühe nach und nach unter ständigen Rühren aufgiessen. Auf kleiner Flamme ca. 10 min. köcheln lassen, dann verliert sich der Mehlgeschmack.

3.zum Schluß den Dill einrühren, und mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Sahne abschmecken.

4.In einer kleinen Pfanne das Öl erhitzen, die Speckwürfel ausbraten.Ganz kurz die Zwiebelwürfel zugeben und die Pfanne vom Feuer nehmen. mit Essig, Öl. Salz, Pfefferund einer Prise Zucker die Soße herstellen und mit dem Zwiebel Speckgemisch verrühren. Den Salat erst kurz vor dem servieren mit der Soße vermengen. Fällt sonst zusammen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fisch : Zweierlei Fischfilet mit Haut gebraten.“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 37 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fisch : Zweierlei Fischfilet mit Haut gebraten.“