Tote Oma... klingt schlimm, schmeckt wunderbar!!

15 Min leicht
( 57 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Hausmacher Blutwurst möglichst ohne Speck drin 400 g
Kalbsleberwurst 200 g
Fleischbrühe 1 Tasse
Majoran getrocknet 1 Teelöffel
Bohnenkraut getrocknet 1 Teelöffel
Zwiebeln gehackt 3
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
10 Min
Garzeit:
5 Min
Gesamtzeit:
15 Min

1."Tote Oma" ist deftige Hausmannskost, gut durchgewürzt, Preiswert und schnell und unkompliziert mit Sauerkraut und Pellkartoffeln auf den Tisch gebracht. Wer das Gericht nicht kennt, sollte es einmal probieren!!

2.Zubereitung: Die Wurst von der Pelle befreien und in ein paar grobe Stücke schneiden. Die Brühe in einem Topf mit Majoran und Bohnenkraut erhitzen, die Wurst hineinlegen und bei milder Hitze schmelzen lassen. Rohe Zwiebelwürfel untermischen und unter Rühren etwa 2 Minuten lang durchgaren.

3.Dann mit Pfeffer kräftig abschmecken und das Gericht mit Pellkartoffeln und Sauerkraut servieren.

4.Ich bereite die Tote Oma gerne reichlich zu, denn sie schmeckt hervorragend kalt auf´s Brot, wenn etwas davon übrig bleiben sollte.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Tote Oma... klingt schlimm, schmeckt wunderbar!!“

Rezept bewerten:
4,98 von 5 Sternen bei 57 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Tote Oma... klingt schlimm, schmeckt wunderbar!!“