GESCHMACK IN GÄNSEFÜßCHEN -oder- GÄNSEKEULEN AUF MEINE ART

3 Std 15 Min leicht
( 60 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Gänsekeule 2 Stück
Suppengemüse 1 Päckchen
Champignons braun 150 Gramm
Zwiebel frisch 2 Stück
Knoblauchzehe 3 Stück
5-Gewürze-Pulver etwas
Zwetschgenmus 2 TL
Senf extra scharf 1 TL
rote Chilischotenstreifen 2 TL
Rotwein trocken 0,25 Liter
Wasser 0,3 Liter
Gänsefett/-schmalz 3 EL
Steinpilze getrocknet 1 Handvoll
Steinpilzwasser 0,25 Liter

Zubereitung

1.Als ich heute in die Stadt fuhr kreuzte sich mein Weg mit dem einer Gans, mein Wagen hat es gut überstanden, die Gans leider nicht. Aber so kommt Mann zu Gänsekeulen.--- Nein das war nur ein Gag. Ich habe die Gänsefüßchen beim Metzger bekommen. Als ich daheim bin schau ich mir die Teile genauer an und sehe, die Gans war auch keine Stammkundin bei Weight Watchers, gut für mich kann ich miir das Butterschmalz sparen.

Fürs Gschmäckle 1

2.Als erstes schenke ich mir ein Glas Rotwein ein, da kocht es sich leichter. Gehört für mich zum Kochen einfach dazu. Zunächst wasche ich die Keulen ab und suche nach restlichen Federkielen. Ich tupfe sie trocken und schneide die großen Felltappen weg. Ca. 3 EL von dem Fett schneide ich in grobe Würfel und werfe es in den Bräter. Ich erhitze es langsam und dann beginne ich mit dem "Gschäckle" wie man bei uns im Allgäu sagt. Ich nehme eine Zwiebel mit Schale und halbiere sie ebenso verfahre ich mit 2 großen Knoblauchzehen. Ich werfe sie mit den Schnittseiten in das heiße Gäsefett und brate es richtig kräftig an. Es darf ruhig richtig dunkel werden. Das gibt den Geschmack ins Fett und somit später ins Fleisch. Jetzt das Gemüse rausnehmen. Den Knofi werfe ich weg der wird bitter wenn er zu heiß geröstet wird.

Fürs Gschmäckle 2

3.Jetzt bestreue ich die Keulen gleichmäßig mit 5-Gewürzepulver (gibts beim Asiaten) und brate sie scharf 3-D an. Jetzt knöpfe ich mir das Gemüse vor wasche und trockne es und schneide es in kleine Stücke. Die gebratenen Zwiebeln und die restliche Zwiebel achtel ich und ich werfe alles in den Bräter, hebe es unter die Keulen. Dann gieße ich das Wasser auf und lasse alles für 2 Stunden bei 150 Grad im Backrohr garen.

Fürs Gschmäckle 3

4.Ich nehme getrocknete Steinpilze, schneide sie in kleine Stücke und wässer sie 30 min. in heißem Wasser. Dann koche ich sie kurz auf lasse sie 15 Minuten köcheln.

Fürs Gschmäckle 4

5.Jetzt nehme ich die Keulen raus. Sie sind total zart. Ich stelle sie warm. Ich löse mit einem Schaber die Anröstungen vom Boden, rühre alles auf. Lasse es kurz aufkochen, dann gieße ich alles in ein Sieb und seihe das Gemüse raus. Ich gebe den Wein, Pilzwasser Zwetschgenmarmelade und das Wokchili in die Soße. Die gesäuberten Champis in Scheibén schneiden und auch rein damit. Es ist mir noch etwas zu süß, also noch 2 TL Senf rein und mit 5-Gewüzepulver nochmal abschmecken.

Der letzte Kick

6.Jetzt kommen die Keulen wieder zurück in den Bräter, und der kommt ohne Deckel bei Oberhitze für 10 -15 Minuten ins Rohr. Damit die Hautseite schön knuprig wird. Nach 15 Minuten kommen die Jungs endlich auf den Teller. Freunde, die Gans war "gans" lecker. Das Fleisch war zart und die Haut knusprig wie ich es mag. Die Soße war leicht süßlich und trotzdem scharf. Dazu gab es Spätzle. Viel Spaß beim Ausprobieren und Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Viel Glück und Erfolg.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „GESCHMACK IN GÄNSEFÜßCHEN -oder- GÄNSEKEULEN AUF MEINE ART“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 60 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„GESCHMACK IN GÄNSEFÜßCHEN -oder- GÄNSEKEULEN AUF MEINE ART“