Gänsekeulen zum Martinstag

Rezept: Gänsekeulen zum Martinstag
... mit einer köstlichen Gemüsesoße
70
... mit einer köstlichen Gemüsesoße
02:40
15
45919
Zutaten für
2
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
2
Gänsekeulen - ca. 800 g
Salz
gewürzter Pfeffer
1 Stückchen
von der Möhre
1 kleine
Petersilienwurzel
1 kleine
Zwiebel
1 Stückchen
von der Lauchstange
0,5
Apfel
1 kl. Zweig
Thymian frisch
1 kl. Zweig
Rosmarin frisch
1 kl. Zweig
Zitronenthymian
20 g
Butterschmalz
2 Teelöffel
Tomatenmark
100 ml
Rotwein trocken
300 ml
Geflügelbrühe
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
10.11.2014
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
452 (108)
Eiweiß
4,0 g
Kohlenhydrate
1,2 g
Fett
8,0 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Gänsekeulen zum Martinstag

Fleisch-Büfett

ZUBEREITUNG
Gänsekeulen zum Martinstag

1
Die Gänsekeulen unter kaltem Wasser abspülen, wieder gründlich trockentupfen und die dicke Sehne mit einem Messer durchtrennen. Alles überschüssige (sichtbare) Fett wegschneiden und beiseite legen. Die Keulen mit einer dünnzinkigen Gabel mehrmals einstechen und dann mit Salz und gewürztem Pfeffer gründlich einreiben.
2
Die geputzten Gemüse und den halben Apfel in feine Würfelchen schneiden und die Kräuter kalt abspülen und wieder trockenschütteln. Den Backofen mit einem gußeisernen Bräter auf 180 Grad vorheizen.
3
In einer Pfanne das Butterschmalz stark erhitzen und die gewürzten Keulen darin von beiden Seiten kräftig anbraten, anschließend in den Bräter umbetten. Das ausgetretene Gänsefett in der Pfanne in ein kleines Töpfchen abgießen. Alle Gemüse in der Pfanne durchrösten, bis die Stücke am Rand zu bräunen beginnen.
4
Tomatenmark noch kurz mitbrutzeln lassen, dann mit Rotwein und Brühe ablöschen. Die Gemüse nun auch in den Bräter geben, so, daß die Keulen obenauf liegen. Die Kräuter dazulegen und alles mit Deckel im Backofen etwa eine Stunde lang schmoren.
5
Nach dieser Zeit den Deckel entfernen und die Gänsekeulen weitere 50 bis 60 Minuten lang braten. Dabei alle 15 Minuten mit dem Sud beschöpfen, damit sie schön saftig bleiben und nicht trockenbraten. Jetzt fehlt nur noch die Soße.
6
Dazu die Keulen aus dem Bratsud heben und im ausgeschalteten Ofen warmhalten. Die Zweige von den Kräutern aus dem Sud fischen und dann alles mit dem Stabmixer pürieren. Die sämige Soße kann natürlich auch mit Brühe verlängert werden, wenn mehr Soße erwünscht ist.
7
Die Soße abschmecken und zu den knusprigen Gänsekeulen servieren. Dazu passen Knödel und natürlich ein kräftig mit Pfeffer gewürzter Rotkohl.

KOMMENTARE
Gänsekeulen zum Martinstag

Benutzerbild von harleydeluxe
   harleydeluxe
Haben die Keulen zu Weihnachten gemacht, super lecker, weich und die Haut trotzdem knusprig. Waren alle begeistert. LG Karl
Benutzerbild von gabost
   gabost
Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne. Das Rezept hat wunderbar geklappt und super geschmeckt.! LG Osti
Benutzerbild von miko2017
   miko2017
ACHTUNG: Gänse in Deckung, für das wunderbare Rezept gibt es 5 *****chen und die armen Tiere sind in Gefahr. LG miko 2017
Benutzerbild von Backfee1961
   Backfee1961
da läuft mir das Wasser mim Mund zusammen.....******** LG Sabine
Benutzerbild von Waltl
   Waltl
Deine Fotos sind so gestochen scharf, daß man meinen könnte, man kann da hineingreifen und sich den Teller samt Inhalt herausholen. Auch Soße und Beilage sehr, sehr gschmackig - also: Teller heraus, Rezept hinein ins FAV. Danke und LG!!

Um das Rezept "Gänsekeulen zum Martinstag" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung