Linsensuppe jetzt mal wieder was nach Ur-Omas Art

1 Tag 2 Std mittel-schwer
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Pardina-Linsen 250 gr.
Bauchspeck 400 gr.
Kasslernacken gibts leider nicht im System :-/ 400 gr.
Mettenden 4
Wiener Würstchen oder je nach Geschmack Frankfurter, Deutschländer etc. 8
Kartoffeln fein gewürfelt 200 gr.
Möhren gewürfelt 100 gr.
Porree nur den Hellgrünen bis weißen Teil verwenden 200 gr.
zum Würzen Salz, Pfeffer, und nach Norddeutscher Art bzw. Westfälischer Art mit einem Schuss Essig und ner Prise Zucker nachwürzen. etwas

Zubereitung

1.Den Bauchspeck und den Kassler Nacken im Schnellkochtopf aufsetzen und unter Druck ca. 20 min. Kochen. Danach das Fleisch herausnehmen und die gewürfelten Kartoffeln, die Linsen (Pardina sind besonders fein und brauchen nicht eingeweicht werden) sowie die Möhren hinzugeben und langsam durchköcheln lassen.Die Mettenden mit einer Gabel mehrfach anstechen und ebenfalls dazugeben.

2.Wenn die Linsen und die Kartoffen "durch" (also weich sind) kommt der in feine Ringe geschnittene Porre dazu...der Barcuht nur 3-4 Min. Die Würstchen hinein und einfach ziehen lassen. Zum Würzen Salz, Pfeffer, und nach Norddeutscher Art bzw. Westfälischer Art mit einem Schuss Essig und ner Prise Zucker nachwürzen.

3.Nach Geschmack das Kassler und Bauchspeck kleinschnippeln und mit rein. Die Mettenden pro Person reichen oder reinschneiden.... ebenso wie die Würstchen :-) *GGG* die "Ruhezeit kommt daher, weil so ein Süppchen am Besten am 2. Tag schmeckt :-) Ist natürlich was für 2. Tage.....

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Linsensuppe jetzt mal wieder was nach Ur-Omas Art“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Linsensuppe jetzt mal wieder was nach Ur-Omas Art“