Schweinekrustenbraten

3 Std 35 Min mittel-schwer
( 17 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für die Marinade:
Schweinebraten mit Kruste 500-1.000 Gramm 0,5 kg
Sojasoße Fertigprodukt 3 EL
Barbecue-Gewürz oder Ähnliches 1 EL
Olivenöl kalt gepresst 3 EL
Knoblauchzehen angedrückt 3 Stk.
TK-Beutel für 2 Liter 1 Stk.
Für die gute Soße:
Zwiebel frisch 3 Stk.
Karotten geschält 3 Stk.
Lauch längs halbiert und geschnitten ohne das Grünzeug 2 Stangen
Zucker 1 Kfl.
Tomatenmark dreifach konzentriert 1 EL
Fleischbrühe 0,25 Liter
Bier Dunkel darf auch mehr sein 0,25 Liter
Salz + Pfeffer etwas
Chiliflocken rot nach Geschmack etwas
Lorbeerblatt 1 Stk.
Kümmel - wer mag 1 Kfl.
Zum Schluss:
Ingwer frisch 2 Scheiben
Cremefine z. Kochen 50 ml

Zubereitung

1.Zunächst muss ich gestehen, dass das Originalrezept von rainbow3 kommt. Ich habe diesen Braten nun schon mehrfach nach dieser NT (Niedrig-Themperatur)-Garmethode gemacht und bin absolut begeistert. Wenn man also die Zeit dafür hat, dann nur noch nach dieser Methode. Nun, da ich besonderen Wert auf die Soße eines Bratens lege (OHNE SOSSE GEHT BEI UNS GARNICHTS) habe ich dieses Rezept mal wieder nach meinem Gusto abgeändert.

2.LET'S START: Zunächst nehmen wir den Braten und schneiden mit einem sehr scharfen Messer die Schwarte in Rauten - nicht zu tief einschneiden, nur die harte feste obere Schicht der Schwarte. Danach mische ich die Marinade zusammen und gebe den Braten und die Marinade in einen passenden TK-Beutel. Verschluss dran - so drehen, dass die Marinade an alle Stellen kommt. Danach den Beutel (Schwarte nach oben) über Nacht in den Kühlschrank geben.

3.Am nächsten Tag brate ich das Fleisch bei niedriger Hitze (sonst verbrennen die Gewürze) von allen Seiten an und nehme den Braten anschließend raus (Flüssigkeit der Marinade vom TK-Beutel aufheben). Die Zwiebeln, Möhren und den Lauch habe ich inzwischen grob geschnitten und gebe alles Gemüse in den Bräter, worin ich vorher das Fleisch angebraten habe.

4.Das Gemüse schön anschwitzen, mit dem Zucker karamelisieren, das Tomatenmark hinzufügen. Wenn alles schön glänzt, mit der Brühe und dem Bier übergießen und die Gewürze sowie die restliche Marinade hinzufügen. Nun das Fleisch mit der Schwarte nach oben auf das Gemüsebeet setzen und bei 100-120 Grad für ca. 3 Stunden im Backrohr in Ruhe lassen (ohne Deckel)

5.Wer möchte, kann ab und zu noch etwas Bier nachgießen (bei Kindern natürlich nur Brühe - klaro). Ca. 30 Min. vor Garzeitende gebe ich den frisch in Scheiben geschnittenen Ingwer, wegen der besseren Verträglichkeit und Verdauung dieser doch deftigen Mahlzeit, hinzu. Nun den Braten herausnehmen und mit etwas Bratensoße mit der Schwarte nach oben in eine Auflaufform geben. Den Grill anmachen und den Braten unten in das Bratrohr geben, so dass die Schwarte durch den Grill schön langsam vor sich hinbruzzelt und schön knusprig braun wird. (Je nach Ofen kann dies unterschiedlich sein - einfach ausprobieren - ca. 10-15 Min. Zeit lassen).

6.Die Soße gebe ich nun durch ein Sieb (siehe Foto) und streiche mit einem Löffelrücken die Masse durch das Sieb, so dass die Soße schön sämig wird. (Andere nehmen auch den Zauberstab und mixen alles klein. Das ist mir jedoch zuviel) Danach die fertige Soße wieder in den noch heißen Bräter geben, abschmecken und die Hitze des Ofens, nach dem Herausnehmen des Bratens, ausnutzen und darin warmhalten. Wer möchte, kann noch Cremefine dazugeben.

7.Die Kruste ist inzwischen schön knusprig geworden und ich nehme den Braten heraus - Grill abschalten - und lasse ihn noch ca. 5 Min. ruhen, bevor ich ihn anschneide. Den Braten in schöne Scheiben schneiden, Soße (nicht über die Kruste) und Beilagen dazu, einen leckeren Salat - FERTIG!! Lasst es Euch schmecken.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schweinekrustenbraten“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schweinekrustenbraten“