Sezi`s Krustenbraten

2 Min mittel-schwer
( 34 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Karbonadenbraten mit Schwarte 1,5 kg
Kräuter der Provence 1 Handvoll
grosse Möhren in Scheiben geschnitten 3
grosse Zwiebeln, gewürfelt 4
grosse Knobizehen, geschält und in Stücke geschnitten 4
Rinderbrühe 1 Liter
salz, pfeffer, senf etwas
Sahne etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
12 (3)
Eiweiß
0,4 g
Kohlenhydrate
0,2 g
Fett
0,1 g

Zubereitung

1.Die Schwarte vom Karbonadenaten in Rauten einschneiden, dann mit Salz, Pfeffer und Krätutern feste einreiben, derzeit den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen

2.etwas Öl in einen Bräter geben und schon mal in denOfen stellen und heiss werden lassen, dann den Braten mit der Schwartenseite nach unten in den Bräter legen und ca. 20 min anbraten lassen, danach den Braten umdrehen und den Ofen auf 180 Grad runterschalten.

3.Zwiebeln, Knolauchzehen und Möhren um den Braten im Bräter verteilen und weitere 20 min mitbraten.

4.Brühe angiessen, soviel, dass das Gemüse zu Hälfte bedeckt ist und ab jetzt im 15 Minuten-Rhythmus den Braten mit der Schmorflüssigkeit begiessen, ggf.etwas Brühe nachgiessen. Komplette Bratenzeit im Ofen bei dieser Gewichtsklasse beträgt ca. 1, 5 -2 Std.

5.Halbe Stunde vor Ende der Bratzeit, noch zusätzlich den Grill im Backofen einschalten, damitdie Kruste schön knusprig wird.

6.Wenn der Braten fertig ist, herausnehmen, beiseite stellen. Den kompletten Inhalt des Bräters in einen Topf giessen, erhitzen und mit dem Pürierstab durchmixen, bis eine sämige Sosse ensteht, ggf. noch mal etwas abbinden, ist aber meistens nicht notwendig, da durch die pürierten Möhren und Zwiebeln genug Bindung ensteht.

7.Noch mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken, vielleicht noch nen Schuss Sahne und fertg ist mein Lieblingsbraten Dazu schmecken am besten Salzkartoffeln Prinzessbohnen

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sezi`s Krustenbraten“

Rezept bewerten:
4,94 von 5 Sternen bei 34 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sezi`s Krustenbraten“