Schweineschulter aus dem Ofen nach rheinischer Art

1 Std 30 Min leicht
( 23 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
gepökelte und leicht geräucherte Schweineschulter ohne Knochen 900 gr.
Butterschmalz 1 EL
Suppengrün frisch 1 Bund
Stange Staudensellerie 1
Zwiebeln gehackt 2
Kümmel grob gemahlen 1 TL
5-6 Nelken, 4 Pimentkörner und 8 Wacholderbeeren alles leicht zerdrückt etwas
1/2 TL Senfsaat und schwarzer Pfeffer, 1/2 TL Paprikapulver etwas
Geflügelfond 400 ml
helles Bier z.B. Kölsch oder auch Altbier für die Niederrheinfans 150 ml
Tomatenmark dreifach konzentriert 2 TL
etwas Mehl oder Saucenbinder etwas

Zubereitung

1.Für den Braten wird das Schulterstück in der Schwarte kreuzweise eingeritzt und dann das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Kümmel gewürzt. Das Butterschmalz in der einem Schmortopf erhitzen, ohne dass es braun wird. Das Fleisch zugeben und von allen Seiten goldbraun anbraten, dann das gewürfelte Wurzelgemüse und gewürfelte Zwiebeln zufügen und mit anschmoren.

2.Den Fond oder etwas Fleischbrühe sowie die restlichen Gewürze hinzugegeben und alles für gut 70 Minuten zugedeckt bei 160 Grad im Ofen braten. Dabei ab und zu wenden, danach herausnehmen und warm stellen. Beim fertigen Braten sollte sich das Fleisch ohne viel Druck leicht aufschneiden lassen und die Schwarte knusprig sowie goldbraun sein.

3.Den Bratenjus mit Tomatenmark verrühren und in einem Topf kochend auf die Hälfte einreduzieren, das Bier angießen nochmals kurz aufkochen, evtl. mit etwas Mehlbutter oder dunklem Mondamin binden und abschmecken. Den Braten in Teilen mit Kartoffelklößen oder - püree, Wein- oder Champagnerkraut oder mit gemischtem Salat servieren.

Auch lecker

Kommentare zu „Schweineschulter aus dem Ofen nach rheinischer Art“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schweineschulter aus dem Ofen nach rheinischer Art“