Kabeljau mit Räucherlachs gespickt auf gedünsteten Weißkohl

40 Min leicht
( 19 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Weißkohl frisch kleiner Kopf 1
Kabeljaufilet 800 Gramm
Räucherlachs 100 Gramm
Zwiebel 1 gross
Eier 2
Kümmel gemahlen 1 Teelöffel
Butterschmalz 1 Teelöffel
Sekt 1 Liter
Zitronensaft frisch gepresst 4 Teelöffel
Zucker 1 Teelöffel
Paniermehl etwas
Salz etwas
Pfefferweiß aus der Mühle etwas
Butterschmalz zum braten etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
334 (80)
Eiweiß
6,5 g
Kohlenhydrate
3,7 g
Fett
1,3 g

Zubereitung

Das wird benötigt

1.scharfes Messer, 2 Schalen, ein entsprechend großer Topf, eine Pfanne

So wird´s gemacht

2.Die äußeren Blätter vom Kohlkopf entfernen. Anschließend Selbigen vierten und den Strunk herausschneiden. Die Viertel dann in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und grob würfeln. Die Eier gut durchmischen.

3.Den Kümmel hacken oder im Mörser grob mörsern.

4.Den Kabeljau abwaschen und gut trocknen und in vier gleiche Teile schneiden. Den Räucherlachs in 2 cm breite Streifen schneiden.

5.Die Filetstücke mit einem spitzen Messer einstechen und die Räucherlachsstreifen einfügen. Überstehenden Lachs abschneiden und anderweitig verwenden.

6.Das Butterschmalz im Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Die Weißkohlstreifen zugeben und salzen. Den Kümmel und Zucker zugeben und gut durchmischen. Den Sekt in den Weißkohl geben und das Ganze bei schwacher Hitze 15 min dünsten.

7.Die vorbereiteten Kabeljaufilets salzen und pfeffern sowie mit dem Zitronensaft beträufeln. Anschließend im Ei und dann im Paniermehl wenden.

8.Butterschmalz in der Pfanne erhitzen und die Filets darin beidseitig goldgelb braten.

Dazu passen .....

9.Petersilienkartoffeln und ein gutes Bier.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kabeljau mit Räucherlachs gespickt auf gedünsteten Weißkohl“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kabeljau mit Räucherlachs gespickt auf gedünsteten Weißkohl“