Adventskalender 24. Tag: Ente à l' Orange, gebackene Kartoffelnudeln und Glühweinblaukraut

mittel-schwer
( 56 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Ente à l' Orange:
Ente küchenfertig 2300 g
Orangen 3
Thymian 1 TL
Salz, Pfeffer etwas
Sauce:
Hühnerfond 200 ml
Bio- Orangenschale und -saft 1
Zucker braun 2 EL
Thymian 1 TL
Salz, Pfeffer etwas
Glühweinblaukraut:
Blaukraut 800 g
Zwiebel rot 1
Zucker braun 2 EL
Glühwein 250 ml
Bio- Orangenschale und -saft 1
Salz, Pfeffer, Zimt etwas
Kartoffelzigarren:
Kartoffel 600 g
Ei 1
Mehl 200 g
Salz, Pfeffer, Muskanuss etwas
Öl zum Frittieren etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
544 (130)
Eiweiß
2,4 g
Kohlenhydrate
27,1 g
Fett
0,2 g

Zubereitung

1.Ente innen und außen sauber waschen, trocken tupfen und kräftig mit Salz und Pfeffer einreiben.

2.Die weiße Haut der Orangen weg schneiden, in Würfel schneiden, mit dem Thymian vermengen, die Ente damit füllen und die Öffnung mit Zahnstochern verschließen. Die Entenbeine oberhalb des Bürzels mit Küchengarn zusammen binden.

3.Die Ente auf einen Bratrost mit der Brustseite nach unten legen. In eine Fettpfanne 1/2 Tasse heißes Wasser, den Saft einer Orange geben und darunter stellen.

4.Im vorgeheizten Backrohr mit Ober- und Unterhitze bei 200 ° ca. 2 - 2,50 Std. braten. Dabei immer wieder mit dem austretenden Bratensaft übergießen.

Garprobe:

5.Wenn man an der dicksten Stelle der Ente mit einem Holzspießchen hineinsticht und es kommt eine klare Flüssigkeit heraus, ist die Ente gar.

Sauce:

6.Die Orangenschalen mit dem Sparschäler abnehmen. Sollte noch weiße Haut an der Schale dran sein, diese wegschneiden und die Schalen in feine Zesten schneiden.

7.Den Bratensaft entfetten. Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, Orangenzesten dazugeben, mit Hühnerfond und Orangensaft aufgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken

8.Thymian in ein Teefilter geben, zu binden, in die Sauce geben ca. 10 min. mitköcheln lassen, herausnehmen und die Sauce nach Geschmack mit Stärke eindicken.

gebackene Kartoffelnudeln:

9.Kartoffeln kochen und auskühlen lassen (am Besten schon am Vortag). Kartoffeln schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Ei und Mehl dazugeben, mit Salz, Pfeffer, geriebenem Muskanuss würzen und alles zu einem Teig verkneten.

10.Teig in 12 gleich große Stücke teilen und aus jedem Teigling ein "Zigarre" formen. Schwimmend in heißem Öl knusprig braun frittieren. Herausnehmen und auf Küchekrepp abtropfen lassen.

Glühweinblaukraut:

11.Krautkopf vierteln, den Strunk herausschneiden und fein hobeln. Orange gründlich waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen.

12.Zwiebel fein würfeln und mit dem Zucker in etwas Butter leicht karamelisieren lassen. Das gehobelte Blaukraut dazugeben, kurz umrühren, mit Glühwein und dem Orangensaft ablöschen.

13.Orangenabrieb dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen. Das ganz bei mäßiger Hitze bei geschlossenem Deckel ca. 30 min. köcheln lassen. Sollte zuviel Flüssigkeit verdampfen, etwas Rinderbrühe zugießen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Adventskalender 24. Tag: Ente à l' Orange, gebackene Kartoffelnudeln und Glühweinblaukraut“

Rezept bewerten:
4,98 von 5 Sternen bei 56 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Adventskalender 24. Tag: Ente à l' Orange, gebackene Kartoffelnudeln und Glühweinblaukraut“