Sauerkraut / Sauerkohl

30 Tage 3 Std leicht
( 21 )

Zutaten

Zutaten für 20 Personen
Weißkohl frisch 4 kg
Salz 80 gr.

Zubereitung

1.Äußere Blätter vom Kohl entfernen. Drei bis vier Blätter ( nicht die von ganz außen ) aufbehalten. Kohl halbieren oder vierteln. Strunk entfernen. Jetzt kann man ihn in Richtung der langen Seite, also so, dass lange Fäden entstehen, in 2- 3mm breite Streifen hobeln oder mit dem Messer schneiden. Jedes Kilo kleingeschnittem Kohl in eine Schüssel geben und mit 20gr. Salz vermengen. Ab damit in einen Steintopf, der eine Wasserrinne haben sollte. Ist das gesamte Kraut im Steintopf, so muß man es stampfen / drücken bis der Saft über dem Kohlkraut steht. Jetzt die zuvor zur Seite gelegten Blätter auf den Kohl legen und die Luft darunter entfernen, also nochmals mehrfach drücken. Es sollten sich keine kleinen Kohlabschnitte über den Blättern befinden. Ist das geschafft, die Blätter mit einem Teller oder Ähnlichem abdecken und beschweren ( Druck erzeugen ). Alles was Kohl heißt muß sich jetzt unter der Saftoberfläche befinden. Wasser in die Wasserrinne des Steintopfes geben. Deckel auf den Steintopf und bei 20°C eine Woche stehen lassen. Hier beginnt die Gärung. Weitere drei Wochen im Keller bei ca 10°C ziehen lassen. Achtung ! Nicht neugierig sein! Topf in den 4 Wochen nicht öffnen, da sonst Sauerstoff in den Topf gelangt.

2.Tipps und Hinweise: Ich schneide den Kohl immer mit dem Messer, ab da kommt kein Metall mehr an den Kohl. Wer keinen Stampfer aus Holz hat, der kann auch einen metallfreien Fleischklopfer nehmen. Diesen dann immer unter Druck auf dem Kohl wippen lassen. Ist der Kohl zuvor mit dem Salz vermengt worden, so bildet sich sehr schnell Saft. Ich habe einen Topf der sich nach oben verjüngt. Somit habe ich einen alten Teller halbiert und ihn über die Kohlblätter gelegt. Ist der Topf nicht ganz voll, kann man z.B. auf den Teller eine Schüssel geben, diese nach unten drücken und mittels Holzstücken gegen die Verjüngung des Topfes, wie im Foto, verkeilen. So bleibt der Kohl unter dem Saft. Hat man bei gekauftem Kohl nicht genügend Saft, mit abgekochtem ( wichtig!), abgekühltem Wasser auffüllen. Die Wasserrinne vom Steintopf täglich kontrollieren. Meine ist sehr groß, trotzdem fehlt manchmal binnen 24h das Wasser. Fertig.

3.Nach 4 Wochen kann man den Kohl genießen, pur oder verfeinert mit Möhrchen, Kümmel oder was jeder so mag. Sauerkraut hat sehr viel Vitamin C, Ballaststoffe, regt die Verdauung an und so weiter und so weiter... , also schon fast ekelhaft gesund ;o)) Bleibt der Topf ungeöffnet 6 Wochen stehen, so ist das auch kein Problem. Viel Spaß und "Leckerschmeckt" !

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sauerkraut / Sauerkohl“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 21 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sauerkraut / Sauerkohl“