Zander in Biermarinade mit Pfifferlingen auf Kraut an Rosmarinkartoffeln (Elli Erl)

1 Min schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Zanderfilet 680 g
Salz 1 Pr
Pfeffer weiß 1 Pr
Zitronensaft 6 EL
Vollkornmehl 3 EL
Rapsöl 5 EL
Zwiebel 2 Stk.
Pfifferlinge 200 g
Bier 1 Schuss
Petersilie 100 g
Bayerischkraut 2 Stk.
Olivenöl 3 EL
Zwiebel 2 Stk.
Apfel 2 Stk.
Ahornsirup 2 Schuss
Salz 1 Pr
Pfeffer 1 Pr
Kümmel 1 Pr
Brühe instant 1 EL
Weißwein 2 EL
Kartoffeln 12 Stk.
Zwiebel 2 Stk.
Knoblauchzehen 2 Stk.
Olivenöl 4 EL
Rotwein leicht 4 EL
Rosmarin 2 EL
Pfeffer 1 Pr
Salz 1 Pr
Zitronenschale 1 TL

Zubereitung

1.Die Zanderfilets mit Salz, weißem Pfeffer und Zitronensaft beidseitig würzen. Die Seite ohne Haut in Vollkornmehl tauchen. Dann in einer beschichteten Pfanne Rapsöl erhitzen und den Fisch mit der bemehlten Seite zuerst einlegen. Langsam goldgelb auf beiden Seiten braten, dabei erst wenden, wenn der Fisch auf der ersten Seite eine schöne Kruste hat. Anschließend Fisch aus der Pfanne nehmen und warm halten.

2.Die Zwiebeln abziehen und grob schneiden. Pfifferlinge putzen und schneiden. Dann beides in der Fisch-Pfanne kurz anrösten. Mit bayerischem Bier ablöschen, grob gehackte Petersilie dazugeben, umrühren, fertig!

3.Für das Kraut den weißen und den blauen Krautkopf teilen, putzen und grob schneiden. Die Zwiebeln abziehen und hacken. Die Äpfel schälen und in Würfel schneiden. In zwei Kochtöpfen Olivenöl erhitzen, die Zwiebelwürfel auf die Töpfe verteilen und kurz andünsten. Dann jeweils die Apfelwürfel sowie einen Schuss Ahornsirup dazugeben. Nun in einen Topf das Weißkraut, in den anderen das Blaukraut geben.

4.Salzen, pfeffern, etwas ganzen Kümmel dazu und mit Brühe angießen. Deckel draufgeben und ca. 1/2 Stunde lang dünsten. Wichtig: Das Kraut muss knackig sein!! Daher nicht zu lange dünsten. Zum Schluss mit etwas Weißwein oder weißem Balsamico-Essig abschmecken und eventuell nachwürzen.

5.Tipp: Das Kraut kann man schön in einer weißen bzw. in einer roten Zwiebelhälfte am Teller anrichten!

6.Für die Rosmarinkartoffeln den Backofen auf 220 °C vorheizen. Die Zwiebeln abziehen und fein würfeln, den Knoblauch abziehen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Beides in eine feuerfeste Form geben. Etwas Olivenöl, den Wein und den frisch gehackten Rosmarin hinzufügen. Die kleinen Kartoffeln (nicht schälen) halbieren und in die Form geben. Pfeffern, salzen und in der Ölmischung mehrmals wenden.

7.Die Kartoffeln vorerst mit Alufolie abdecken und im Backofen auf unterster Stufe ca. 20 Minuten mit Folie und danach noch 10 Minuten ohne Folie garen. Zwischendurch zweimal wenden. Mit einem spitzen Messer prüfen, ob die Kartoffeln weich sind. Den Backofen ausschalten. Noch einmal etwas Wein nachschütten und die Zitronenschale unterheben und die Kartoffeln im Backofen noch 10 Minuten durchziehen lassen.

8.Zum Anrichten das Kraut farbengetrennt am Teller anrichten. Die Rosmarinkartoffeln dazulegen. Auf das Kraut den Fisch legen, auf den Fisch die Bier-Pfifferling-Soße und dann den Meerrettich darüber raspeln. Mit einem großen, frischen Rosmarinzweig und Petersilie garnieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Zander in Biermarinade mit Pfifferlingen auf Kraut an Rosmarinkartoffeln (Elli Erl)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Zander in Biermarinade mit Pfifferlingen auf Kraut an Rosmarinkartoffeln (Elli Erl)“