Fischfilet auf Wasabi-Erbspüree

25 Min leicht
( 19 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
kleine Fischfilets mit Haut z.B. Knurrhahn oder Rotbarben 6 kleine
Tiefkühlerbsen 1 Paket
Sahne oder Creme Fino 1 Becher
Bio Zitrone 1
Butter zum Braten, Olivenöl mit Zitrone 2 El
Mandelblättchen 50 g
Wasabi-Paste, Meersalz, Pfeffer, etwas Hühnerbrühe etwas

Zubereitung

1.Erbsen in etwas Butter andünsten, salzen, 2 Min unter Rühren andünsten. 2 El abnehmen und beiseite stellen. Mit Sahne oder Creme Fino auffüllen, unter ständigem Rühren garen. Achtung brennt leicht an, bei Bedarf etwas Hühnerbrühe dazugeben. Einkochen lassen, Erbsen sollen weich sein, dann pürieren. Darf nicht suppig werden! Die Konsistenz ist Geschmacksache, ich mag es gern noch ein wenig gröber. .

2.Fischfilets säubern und mit Zitrone säuern, salzen, etwas durchziehen lassen. Butter erhitzen, etwas Öl dazu, Fisch auf der Hautseite anbraten, ca. 3 - 4 Min braten, dazwischen einmal wenden. Fisch herausnehmen, Mandelblättchen kurz im Bratfett schwenken.

3.Erbscreme herzhaft mit Wasabi abschmecken. Achtung Wasabi Neulinge: wird schnell sehr scharf!! Auf dem Teller als Spiegel anrichten, mit den ganzen Erbsen dekorieren. Fisch darauf legen, mit den Mandelblättchen garnieren. Halbe Zitrone dazu, fertig.

4.Als Beilage eignet sich Baguette sehr gut, wenn es sein muß auch Reis. Dazu ein leichter trockener Weißwein. Tip: Ist auch in kleinerer Menge ein hervorragender Fischgang in einem Menue!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fischfilet auf Wasabi-Erbspüree“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fischfilet auf Wasabi-Erbspüree“