Teppanyaki-Grill mit u.a. Meerwasser-Garnelen und Lachsfilet, dazu Kohlrabisalat (Rainer Holbe)

1 Std mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Grill: etwas
Rinderfilet 500 Gramm
Hühnerbrust 500 gr.
Garnelen frisch 12 Stk.
Lachsfilet 500 gr.
Shiitakepilze frisch 12 Stk.
Frühlingszwiebeln 2 Bund
Paprikaschoten rot 1 Stk.
Paprikaschoten gelb 1 Stk.
Brühe 300 ml
Japanischer Kohlrabisalat: etwas
Kohlrabi frisch 4 Stk.
Meersalz 1 EL
Seetang 15 gr.
Reisessig 50 ml
Zucker 2 EL
Chilisoße: etwas
Limettensaft 3 EL
Reiswein 2 EL
Erdnussöl 50 ml
Chilisoße 4 EL
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Limette 1 Stk.
Marinade für das Rinderfilet: etwas
Teppanyaki-Soße 100 ml
Savora Senf 1 TL
Marinade für Hühnchenbrust: etwas
Sojasoße 2 EL
Ingwersaft 1 TL
Reiswein 2 EL
Marinade für Shiitake-Pilze: etwas
Sojasoße 6 EL
Ingwersaft 2 EL
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
550 (131)
Eiweiß
18,0 g
Kohlenhydrate
0,2 g
Fett
6,5 g

Zubereitung

1.Für den Kohlrabisalat die Kohlrabis schälen, in hauchdünne Scheiben schneiden. Mit Meersalz bestreuen und in eine Schüssel geben. Ein Brett auf die Kohlrabis geben, sodass diese ganz bedeckt sind und mindestens 1 kg Gewicht auf das Brett legen, welches die Kohlrabis presst. Mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

2.Dann herausnehmen und mit getrocknetem Seetang bestreuen. Mit einer Marinade aus Reisessig und Zucker mischen, und wieder mit Brett und Gewichten beschweren. Noch einmal mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank stellen, herausholen und umrühren.

3.Für die Chilisoße den Limettensaft mit Reiswein, Erdnussöl, Chilisoße, Salz und Cayennepfeffer mit einem Schneidstab mischen und Limettenabrieb hinzugeben. Die Soße kann man später zum Dippen der nicht marinierten Grillstücke verwenden.

4.Für Marinade des Rinderfilets die Teppanyaki-Soße mit Savora mischen. Das Rinderfilet darin 3 Stunden marinieren.

5.Für die Marinade der Hühnchenbrust die Sojasoße mit Ingwersaft und Reiswein mischen und damit die Hühnchenbrust 3 Stunden marinieren.

6.Für die Marinade der Shiitake-Pilze die Sojasoße mit Ingwersaft mischen und damit die Pilze bis zum Servieren marinieren.

7.Für den Teppanyaki-Grill die Frühlingszwiebeln auf eine Länge von ca. 7 cm schneiden. Die Paprika ca. 1 Minute in der Fertigbrühe blanchieren und erkalten lassen. Anschließend klein schneiden und zusammen mit dem marinierten Rinderfilet, den Hühnerbrüstchen, den Meerwasser-Garnelen, dem Lachsfilet, den Zucchini, den Frühlingszwiebeln und den Shiitake-Pilzen auf den Grill legen und je nach Belieben braten.

Auch lecker

Kommentare zu „Teppanyaki-Grill mit u.a. Meerwasser-Garnelen und Lachsfilet, dazu Kohlrabisalat (Rainer Holbe)“

Rezept bewerten:
4 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Teppanyaki-Grill mit u.a. Meerwasser-Garnelen und Lachsfilet, dazu Kohlrabisalat (Rainer Holbe)“