Chop Suey mit Pute und Bratnudeln

30 Min leicht
( 75 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Für den Wok:
Puten-Innenfilet 420 Gramm
Chinesische Nudeln 250 Gramm
Wirsingkohl frisch 400 Gramm
Champignons 4 Stk.
Spitzpaprika 2 Stk.
Karotten 2 Stk.
Zwiebel 1 Stk.
Frühlingszwiebel 4 Stk.
Bambussprossen - aus dem Glas 100 Gramm
Mungobohnenkeimlinge - aus dem Glas 100 Gramm
Knoblauchzehe 2 Stk.
Für die Sauce:
Sojasauce 2 EL
Oystersauce 2 EL
Koriander Gewürz -oder auch frisch- 1 TL
Ingwer Gewürz -oder auch frisch gerieben- 1 TL
Passierte Tomaten 250 ml
Chilli gemahlen -oder auch eine kleine Schote gehackt- etwas
Knoblauchzehe 1
Zwiebel, Zitronenpfeffer, Salz 1
Für die Marinade:
Sojasauce 4 EL
Knoblauchzehe 1
Chinagewürz 1 TL
Sambal Oelek etwas

Zubereitung

Putenfilet

1.Fleisch marinieren: Das Putenfilet in dünne mundgerechte Streifen schneiden. Sojasauce mit dem Chinagewürz verquirlen und die Knoblauchzehe hineinpressen. Gut mit dem Putenfleisch vermengen und beiseite stellen.

Sauce

2.Knoblauch und Zwiebel fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten, passierte Tomaten zugeben, mit Salz und Zitronenpfeffer würzen. Koriander und Ingwer dazu, mit Chilli, Sojasauce und Oystersauce abschmecken.

3.Die Sauce ca. 30 Minuten auf kleiner Flamme einköcheln lassen.

Nudeln

4.Die Chinesischen Nudeln nach Packungsbeilage in kochendem Salzwasser ziehen lassen, gut abtropfen lassen und etwas Öl unterheben. Beiseite stellen...

Wok-Gemüse

5.Wirsing in mundgerechte Streifen schneiden, Knoblauch hacken, Karotten in Stifte schneiden, Zwiebel halbieren und zusammen mit Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Champignons vierteln.

Vollendung

6.Öl im Wok erhitzen, Knoblauch im Wok zum Duften bringen, das Putenfleisch dazugeben und von allen Seiten braten. Wenn das Fleisch gut angebraten ist, die Nudeln dazugeben und gemeinsam 3 Minuten lang unter ständigen Rühren weiterbraten.

7.Bambussprossen und Mungobohnenkeimlinge gut abtropfen lassen.

8.Fleisch mit den Nudeln aus dem Wok nehmen, wieder Öl in den Wok geben und nun das Gemüse für ca. 5 Minuten braten. Hitze zurücknehmen, die gebratenen Nudeln mit der Pute zum Gemüse geben und mit der fertigen Sauce außen herum angießen. Sparsam mit der Sauce umgehen, das Essen soll nicht in der Sauce schwimmen sondern nur damit benetzt sein.

9.Das Gericht mit Sambal Oelek schärfen und ganz zum Schluß Bambussprossen und Mongobohnenkeimlinge unterheben.

10.Guten Appeitit!

Über Chop Suey

11.Schon gewusst: Chop Suey ist kein ursprünglich chinesisches Gericht, sondern wurde von chinesischen Auswanderern in Kalifornien erfunden. Kulturhistoriker behaupten widerum: Laut Anderson wird das Gericht in einem chinesischen Buch 1964 erwähnt und als Gericht aus der Region Toisan, südlich von Guangzhou in der Provinz Guangdong, bezeichnet. Es bestand aus verschiedenen Gemüseresten und Nudeln. Aus dieser Region stammten auch die frühen chinesischen Einwanderer, die nach Kalifornien kamen. Im kantonesischen Dialekt heißt tsap seui soviel wie „verschiedene Reste"... tja, was denn nun?

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Chop Suey mit Pute und Bratnudeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 75 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Chop Suey mit Pute und Bratnudeln“