Pizza auf Stein gegrillt

1 Std 30 Min mittel-schwer
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Weizen Mehl Type 1050 500 Gramm
Salz 1 Esslöffel
Olivenöl 6 Esslöffel
Hefe 21 Gramm
Wasser lauwarm 200 Milliliter
Zucker Prise
Pizzatomaten etwas
Salami etwas
Kochschinken etwas
Thunfisch Konserve in Öl abgetropft etwas
Käse geraspelt etwas
Ananas etwas
Zwiebeln frisch etwas
Tomaten frisch etwas
Champignons frisch etwas
Knoblauch frisch etwas
Oregano etwas
Peperoni etwas
Paprikaschote frisch etwas
Mozzarella etwas
Gorgonzola etwas
Spinat frisch etwas
Mangold frisch etwas
Kapern etwas
Sardellen gesalzen etwas
Oliven schwarz etwas

Zubereitung

1.Die Hefe mit der Prise Zucker in der Hälfte des lauwarmen Wassers auflösen.

2.Das Mehl, das Salz und das Olivenöl in eine große Schüssel geben.

3.Die Hefelösung mithilfe eines Knethaken mit dem Mehlgemisch vermengen und anschließend den Teig gut mit der Hand verkneten, bis keine Klumpen mehr da sind. Wenn nötig während des Knetens - je nach Konsistenz - etwas Mehl oder Öl dazu geben, bis sich eine elastische Kugel formen lässt.

4.Den Teig abgedeckt für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

5.Holzkohlen vorheizen und einen Pizzastein oder Schamottstein zum Vorheizen auf den Grillrost legen. Es geht auch mit einem Pizzablech, aber das bitte nicht vorheizen.

6.Den Belag griffbereit vorbereiten.

7.Wenn der Teig aufgegangen ist, muss er ein weiteres Mal gut durchgeknetet werden.

8.Den Teig zu einer Rolle formen und in 2 gleichgroße Stücke teilen.

9.Die einzelnen Stücke auf Backpapier mit einem Nudelholz dünn ausrollen und nach Geschmack belegen. Schon mal probiert, den Käse unter den anderen Belag zu legen?

10.Die rohe Pizza nun vom Backpapier auf den heißen Pizzastein gleiten lassen. Um zu testen, ob der Stein eine gute Hitze hat, einfach etwas Mehl drauf streuen. Das sollte sich leicht bräunen. Wer ein Thermometer am Grill hat, sollte abwarten, bis dieses wenigstens 5 Minuten konstant mindestens 230°C anzeigt.

11.Den Grill nun verschließen und nach ca. 5-10 Minuten hat man - je nach Temperatur und Teigdicke - eine leckere Steinofenpizza mit Holzkohlenaroma.

12.Wer ein Pizzablech nutzt, muss natürlich den Teig im Blech vorbereiten. Die Garzeit dauert in dem Fall etwas länger.

13.Ein Grill mit Deckel - ich nutze einen Kugelgrill - ist Voraussetzung für ein gutes Gelingen, damit auch der Belag mitgart und der Käse schmilzt.

14.Die Zutaten für den Belag bleiben natürlich jedem selbst überlassen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und meine Zutaten nur als Vorschläge anzusehen.

15.Guten Appetit! :-)

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Pizza auf Stein gegrillt“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pizza auf Stein gegrillt“