Rindfleischcurry in Kokossauce ala "I Gusti Made"

2 Std leicht
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für das Curry:
Rindergulasch, frisch 200 g
Zitronengras, frisch 2 Stangen
Kaffir-Limettenblätter, frisch oder TK 4
Zimtstange 8 cm
Erdnüsse, blanchiert, geröstet, gesalzen 4 EL
Kartoffeln, festkochend 3 mittelgrosse
Gemüsezwiebel, braun 1 kleine
Peperoni, rot, lang, mild 1
Für die Marinade:
Springrollsauce ala Sanur Beach, (s. Anhang) 2 EL
Austernsauce, (Saus Tiram) 1 EL
Limonensaft, frisch 1 EL
Für die Brühe:
Zwiebel, braun 1 mittelgrosse
Knoblauchzehen, frisch 4 mittelgrosse
Chilis, grün 2 kleine
Ingwerscheiben, frisch oder TK 20 g
Sonnenblumenöl 2 EL
Tomaten 4 mittelgrosse
Kokoswasser 250 g
Rindsbouillon 4 g
Tomatensaft 50 g
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
1 Std 30 Min
Ruhezeit:
3 Std
Gesamtzeit:
5 Std

1.Die Rindergulaschstücke auf ca. 2 x 2 cm zerkleinern. Die Zutaten für die Marinade mischen und die Fleischstücke 3 Stunden bei Zimmertemperatur marinieren. Dabei hin und wieder durchmischen.

2.Das frische Zitronengras waschen, den harten Strunk am unteren Ende entfernen, die braunen und welken Blätter beseitigen und nur die weißen bis hellgrünen Teile verwenden. Diese in ca. 8 cm lange Stücke schneiden. Die äußeren, grünen Blätter bedarfsweise entfernen. Die untere Hälfte der Stücke mit dem Messerrücken klopfen. Die Stängel sollen dabei optisch oval werden, aber intakt bleiben. Die Kaffir-Limetten-Blätter waschen und als Ganzes verwenden.

3.Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob in Stücke schneiden. Die kleinen, grünen Chilis waschen, quer dritteln und den Stiel verwerfen. Den frischen, gewaschenen und geschälten Ingwer quer in dünne Scheiben schneiden. TK-Ware abwiegen. Die Tomaten waschen, die Stiele entfernen, längs halbieren und den grünen Stielansatz entfernen. Die Hälften längs und quer halbieren.

4.Das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln, den Knoblauch und den Chili zugeben und rösten bis die Zwiebeln gut glasig sind. Die Tomaten zugeben und 2 Minuten mitbraten. Mit dem Kokoswasser ablöschen, das Rindsbouillon in der Brühe auflösen und 10 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Zusammen mit dem Tomatensaft in den Blender geben und auf höchster Stufe 2 Minuten fein pürieren.

5.Das Püree in einen Schmortopf geben. Zitronengras, Kaffir-Limettenblätter, Zimtstange und die Erdnüsse zugeben. Das Gemisch zum Kochen bringen, das Fleisch mit der Marinade zugeben und 70 Minuten köcheln lassen.

6.In der Zwischenzeit die Kartoffeln waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Peperoni waschen, längs halbieren, die Körner entfernen und quer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die braune zwiebel an beiden Enden kappen, schälen und längs vierteln, quer halbieren und die auffächern.

7.Nach 80 Minuten die Zimtstange entfernen und die Kartoffeln zugeben. In 20 Minuten gar kochen. 10 Minuten vor Schluss die Peperoni und die Zwiebeln zugeben und die Brühe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

8.Das fertige Rindfleischcurry in die Servierschalen verteilen, mit Reis und Salat servieren und genießen.

Anhang:

9.Springrollsauce ala Sanur Beach, siehe: Springrollsauce ala Sanur Beach

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rindfleischcurry in Kokossauce ala "I Gusti Made"“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rindfleischcurry in Kokossauce ala "I Gusti Made"“