Scharfe Hühnerflügelpfanne "Dapoer Sriwidi"

1 Std 10 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Hühnerflügel, frisch oder TK 6
Für die Heißmarinade:
Zwiebelchen, rot 6 kleine
Knoblauchzehen, frisch 4 mittelgrosse
Tomaten 2 mittelgrosse
Sonnenblumenöl 2 EL
Gewürznelken 2
Tomatensaft 300 g
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 4 g
Chilis, rot 2 kleine
Zitronengras, frisch 2 Stangen
Ingwerscheiben, frisch oder TK 20 g
Galgantscheiben, frisch oder TK 10 g
Kaffir-Limettenblätter, frisch oder TK 6
Frühlingszwiebeln, frisch 2 kleine
Außerdem:
Frittieröl 1,5 Liter

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
50 Min
Gesamtzeit:
1 Std 10 Min

1.Die Hühnerflügel waschen. Sollten sie 2 Gelenke haben, ist der äußere Teil abzutrennen und anderweitig zu verwenden. Ober- und Unterarm am Gelenk trennen. Eventuell vorhandene Haut entfernen. Die Flügel in reichlich kochendes Wasser geben und 2 Minuten mitkochen lassen. Abseihen und die Brühe verwerfen. Die Flügel gut abbrausen und den Topf reinigen.

2.Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob in Stücke schneiden. Die Tomaten waschen, die Stiele entfernen, längs halbieren und den grünen Stielansatz entfernen. Die Hälften längs und quer halbieren. Das Sonnenblumenöl in einer hinreichend großen Pfanne erhitzen, die Zwiebeln und die Knoblauch zugeben und rösten bis die Zwiebeln glasig werden.

3.Die Tomatenstücke zusammen mit den Nelken zugeben, 2 Minuten pfannenrühren, dann mit dem Tomatensaft ablöschen und die Hühnerbrühe darin auflösen. Mit Deckel 5 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

4.In der Zwischenzeit, die Chilis waschen und mit Stiel als Ganzes verwenden. Das frische Zitronengras waschen, den harten Strunk am unteren Ende entfernen, die braunen und welken Blätter beseitigen und nur die weißen bis hellgrünen Teile verwenden. Diese in ca. 8 cm lange Stücke schneiden. Die äußeren, grünen Blätter bedarfsweise entfernen. Die untere Hälfte der Stücke mit dem Messerrücken sanft klopfen. Die Stängel sollen dabei optisch intakt bleiben.

5.Die frischen Wurzeln (Ingwer und Galgant) waschen, schälen und quer in dünne Scheiben schneiden. TK-Ware abwiegen und auftauen lassen. Die Kaffir-Limetten-Blätter waschen und als Ganzes verwenden. Bei den gewaschenen und geputzten Frühlingszwiebeln so viel vom Grün abschneiden, dass sie in die Pfanne passen.

6.Das Gemisch in der Pfanne im Blender auf höchster Stufe in 1 Minute fein pürieren. Das Püree zusammen mit den Hühnerflügeln und den Zutaten von Chilis bis Kaffir-Limettenblätter in den Kochtopf geben und mit Deckel 30 Minuten köcheln lassen. Die Flügel entnehmen und von anhängenden Zutaten reinigen. Die Frühlingszwiebeln mit all den Zutaten vom Kochtopf in eine Pfanne geben und die Sauce auf weniger als die Hälfte reduzieren.

7.Das Frittieröl auf 210 Grad erhitzen. Es ist heiß genug, wenn an einem hölzernen Kochlöffelstiel, den man in das Frittieröl taucht, sofort kleine Bläschen aufsteigen. Die Hühnerflügel portionsweise im heißen Frittieröl hellbraun frittieren (das dauert pro Portion ca. 20 Sekunden). Achtung: Spritzgefahr! Die Flügel in die Pfanne mit der Sauce geben. Als Beilage gut warm in der Pfanne servieren und genießen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Scharfe Hühnerflügelpfanne "Dapoer Sriwidi"“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Scharfe Hühnerflügelpfanne "Dapoer Sriwidi"“