Geschmortes Doradenfilet mit Erdnüssen – Hua Sheng Shao Yu

45 Min mittel-schwer
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Doradenfilet, frisch oder TK 250 g
Limone, nur den Saft davon 1
Salz 1 Prise
Zucker, fein, weiß 1 Prise
Aji-No-Moto, (hochreines Glutamat), optional 1 Prise
Erdnussöl, raffiniert 2 EL
Für die Sauce:
Zwiebelchen, rot 4 klein
Knoblauchzehen, frisch 3 mittelgross
Chilis, grün, frisch oder TK 1 klein
Ingwer, frisch oder TK 15 g
Tomaten, rot, vollreif 2 mittelgross
Schnittselleriestängel, frisch oder TK 2 EL
Sonnenblumenöl 2 EL
Tomatenmark 2 EL
Tomatensaft 3 EL
Reisweinessig, hell 1 TL
Außerdem:
Wasser 250 g
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 2 g
Austernsauce 2 EL
Tapiokamehl 1 TL (gehäuft)
Reiswein, (Arak Masak) 1 EL
Erdnüsse, geschält (auch die rotbraune Haut) und geröstet 40 g

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
15 Min
Gesamtzeit:
45 Min

1.Das frische oder aufgetaute Fischfilet mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die Hühnerbrühe zusammen mit dem Zucker und dem Aji-No-Moto im Limonensaft auflösen und das Fischfilet damit bestreichen.

2.Für die Sauce die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob zerkleinern. Den kleinen, grünen Chili waschen, quer in dünne Scheiben schneiden, die Körner belassen, den Stiel verwerfen. Den frischen Ingwer waschen und schälen. Auf einer feinen Reibe die erforderliche Menge reiben.

3.Die Tomaten waschen, den Stiel entfernen, längs halbieren und den grünen Strunk entfernen. Die Hälften längs halbieren und quer dritteln. Die frische Schnittsellerie waschen, die makellosen Blätter abzupfen und einfrieren. Die makellosen Stängel quer in ca. 3 mm breite Stücke schneiden. Erforderliche Menge abwiegen, den Rest einfrieren. TK-Ware abmessen und auftauen lassen.

4.Das Sonnenblumenöl in einem Wok erhitzen, die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen zufügen und pfannenrühren bis die Zwiebelchen glasig sind. Den Chili und den Ingwer zufügen und wieder 1 Minute pfannenrühren, dann die Tomatenstücke zugeben und 1 Minute pfannenrühren. Mit dem Tomatensaft ablöschen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

5.Das Gemisch zusammen mit dem Tomatenmark und dem Reisweinessig in einen kleinen Blenderbecher und für 1 Minute bei höchster Drehzahl fein pürieren.

6.Das Wasser erhitzen und die Hühnerbrühe darin auflösen. Die restlichen Zutaten bis auf die Erdnüsse zugeben und homogen zu einer Brühe mischen.

7.In einer hinreichend großen (beschichteten) Pfanne das Erdnussöl auf 220 Grad erhitzen. Das Fischfilet beidseitig für 30 Sekunden braten, herausnehmen und bereit stellen. Die Erdnüsse zugeben und 1 Minute pfannenrühren. Herausnehmen und bereit stellen.

8.Das Püree aus dem Blender in die Pfanne gießen, die Schnittselleriestängel zugeben und mischen. Das Fischfilet in die Pfanne geben, die Erdnüsse und die Brühe zufügen. 8 Minuten mit Deckel sanft köcheln lassen. Das Filet heraus nehmen und warm bereit halten. Die Brühe in der Pfanne stark erhitzen und zu einer cremigen Flüssigkeit eindampfen.

9.Das Filet auf einem Teller anrichten und garnieren. Die Sauce mit den Erdnüssen darüber geben und warm als Beilage servieren.

Anmerkung:

10.Im obigen Bild wurde Blütenreis dazu serviert. Das Fischfilet ist so zart, dass man es mit den Stäbchen stückweise abnehmen kann. Weniger Geübte dürfen Gabeln verwenden. Mein persönlicher Eindruck: Ich hatte nur TK-Waren und das Auftauen vom Doradenfilet dauerte 2 Stunden, das Ganze kochen ist dagegen kaum der Rede wert. Aber vom Geschmack war es für mich – das beste Stück Dorade überhaupt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Geschmortes Doradenfilet mit Erdnüssen – Hua Sheng Shao Yu“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Geschmortes Doradenfilet mit Erdnüssen – Hua Sheng Shao Yu“