Rindfleisch-Gemüse-Topf

2 Std 35 Min leicht
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Rinderbeinscheiben 2 Stck. ca. 950 g
Rinderknochen 2 Stck. ca. 250 g
Wasser kalt 2 Liter
Pfeffer, Salz etwas
Suppengrün 1
Petersilienwurzel 0,5
Gemüse:
Fenchel 150 g
Möhre 150 g
Kohlrabi 150 g
Kartoffeln 400 g
Zucchini 150 g
Paprika rot 150 g
Peperoni rot 1 große
Frühlinbgslauch 70 g
Petersilie gehackt 5 TL geh.

Zubereitung

Vorbereitung:
25 Min
Garzeit:
2 Std 10 Min
Gesamtzeit:
2 Std 35 Min

Ansatz Fleisch und Brühe:

1.Beinscheiben und Knochen kalt abwaschen und trockentupfen. Suppengrün und Petersilienwurzel putzen und grob kleinschneiden. Einen großen, hohen Topf mit 2 Liter kaltem (!) Wasser befüllen, es schon gut salzen und pfeffern, Beinscheiben, Knochen, Suppengrün und Petersilienwurzel hinein geben und es (zunächst offen) zum Kochen bringen. Dann die Hitze so weit herunterschalten, dass es zwar noch leicht kocht, aber nicht überkochen kann. Den Topf mit einem Deckel versehen und es dann 2 Stunden simmern lassen.

Gemüse:

2.Während dessen Fenchel putzen, in grobe Scheiben und dann in Stücke schneiden. Möhren und Kohlrabi schälen. Möhre in Scheiben, Kohlrabi in grobe Stücke schneiden. Zucchini waschen. Wenn sie innen schön fest ist, sie komplett, ansonsten nur das feste in grobe Stücke schneiden. Paprika waschen, entkernen, in Stücke wie das vorige Gemüse schneiden. Peperoni waschen, halbieren, entkernen und Hälften quer in Streifen schneiden. Frühlingslauch putzen, in Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und würfeln wie zuvor, sie aber bis zur Verwendung in kaltem Wasser aufbewahren.

Fertigstellung:

3.Wenn nach 2 Stunden Garzeit das Fleisch weich ist (es sollte sich von alleine vom Knochen lösen), es zusammen mit den Knochen herausnehmen und abkühlen lassen. Sollte sich beim Kochen das Knochenmark aus den Knochen gelöst haben und man es nicht entsorgen will, es ebenfalls aus der Brühe "fischen" und zum Fleisch geben. Wenn alles abgekühlt ist, das Fleisch von den Knochen lösen, eventuelle Fett- und Gallert-Stellen entfernen, das Knochenmark evtl. noch aus den Knochen drücken und alles grob kleinschneiden. Bereit halten.

4.Die Brühe durch ein Sieb gießen und das aufgefangene (ausgekochte) Gemüse gut abtropfen lassen (wer nicht gerne etwas wegwirft, der kann das Gemüse einfach so wegnaschen, oder aber halt entsorgen). Falls sich beim Kochen an der Topfwand etwas Schaum abgesetzt hat, diesen mit einem Küchenkrepp entfernen und die Brühe wieder zurück in den Topf geben. Dann zunächst einmal probieren, wie würzig sie bereits ist. Wenn nötig noch nachsalzen und pfeffern, damit das jetzt zugefügte Gemüse und die Kartoffeln die Würze aufnehmen können. Später klappt das nicht mehr. Dann erst Möhren, Fenchel und Kohlrabi hineingeben, die Brühe zum Kochen bringen und das Gemüse ca. 2 Min. köcheln lassen. Dann die Kartoffeln abgießen, sie ebenfalls zugeben und weitere 2 Min. köcheln lassen. Anschließend Zucchini, Paprika, Peperoni und Frühlingslauch und Fleisch-Würfel hinzufügen, die Hitze komplett ausschalten, den Topf aber noch ca. 4 Min. darauf belassen. Das zuletzt zugefügte Gemüse braucht kaum Garzeit, denn es soll einen leichten Biss und seine Farbe behalten und nicht zerkochen. Dafür reicht die restliche Hitze der ausgeschalteten Herdplatte aus.

5.Während dessen die Petersilie waschen, trockentupfen, fein hacken und den Eintopf vor dem Servieren damit bestreuen. Wer es mag, der kann diesen deftigen Eintopf auch gern noch mit etwas Worchestersauce abschmecken...und eine Scheibe deftiges Bauernbrot dazu reichen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rindfleisch-Gemüse-Topf“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rindfleisch-Gemüse-Topf“