Kraut-Strudel mit Schmand-Knoblauch-Dip und Salat

1 Std 10 Min leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Strudelteig:
Mehl (doppelgriffig) 250 g
Sonnengblumenöl 60 ml
Wasser zimmerwarm 125 ml
Salz 0,5 TL
Füllung.
Kartoffeln 200 g
Salsiccia Mettwurst 200 g
Zwiebel 1 große
Olivenöl 2 EL
Spitzkohl, bereits geputzt 300
Kümmel 1 TL leicht geh.
Schmelzkäse 100 g
Dip:
Schmand 120 g
pflanzliche Sahne (Rama) 5 EL
Zitronensaft 1 EL
Knoblauchpulver 1 TL leicht geh.
Pfeffer, Salz, Zucker etwas
Zum Bestreichen:
Ei Gr. L 1
Milch 3 EL

Zubereitung

Vorbereitung:
40 Min
Garzeit:
30 Min
Ruhezeit:
30 Min
Gesamtzeit:
1 Std 40 Min

Strudelteig:

1.Alle Zutaten zunächst in einer Schüssel mit einer Holzkelle gründlich vermischen und sie anschließend mit den Händen auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem elastischen noch leicht öligen Teig verkneten. Darum beim Kneten die Arbeitsfläche immer wieder etwas mit Mehl bestäuben. Wenn der Teig dann nicht mehr glänzt, sondern "stumpf" aussieht, hat er seine richtige Konsistenz. Das kann 5 Min. dauern.

2.Für die anschließende Teigruhe nun eine größere Schüssel (Metall wäre ideal) mit kochendem Wasser ausspülen und sie somit erhitzen. Ein größeres Brett mit Mehl bestäuben, den Teig mit etwas eingeölten Händen zur Kugel formen, ihn auf das Brett setzen, die heiße, abgetrocknete Schüssel darüber stülpen und sie abschließend noch mit einem Tuch abdecken. Die Teigruhe beträgt darunter normalerweise 30 Min. Sollten die Zubereitung der Füllung jedoch etwas länger dauern, dann halt so lange.....;-)

Füllung:

3.Während dessen Kartoffeln schälen, in knapp 1 cm kleine Würfel schneiden, sie in Salzwasser ca. 2 - 3 Min. leicht bissfest gar kochen, abgießen und bereit halten.

4.Vom Spitzkohl die äußeren Blätter und den Strunk entfernen (danach 300 g), längs vierteln und die Viertel quer in breite Streifen schneiden. Salsiccia aus dem Darm schaben und zerbröseln. Zwiebel häuten, fein würfeln.

5.Salsiccia im Öl anbraten. Wenn sie beginnt, Farbe zu bekommen, erst die Zwiebel kurz mit anschwitzen, dann den Kohl darin anbraten. Kümmel einstreuen, aber noch nicht pfeffern und salzen. Erst probieren, wieviel die Salsiccia davon abgegeben hat. Lieber evtl. ganz zum Schluss etwas nachwürzen. Den Kohl dann bei etwas reduzierter Hitze, ohne zusätzliche Flüssigkeit aber mehrmaligem Wenden etwa 3 Min. glasig werden und leicht bissfest schmoren lassen. Dann für Bindung und Geschmack den Schmelzkäse einrühren, die Kartoffeln unterheben und alles abkühlen lassen.

Dip:

6.Alle Zutaten cremig verrühren und bis zum Servieren abgedeckt bei Zimmertemperatur bereit halten.

Zubereitung Strudel:

7.Den Teig mit einem Rollholz 30 x 40 cm ausrollen (ich habe es erst wie gewohnt auf einem Tuch gemacht, aber das wollte dieses Mal nicht so wie ich...hab's dann weg gelassen). Dann diese Teigplatte ringsherum auf das Maß von 60 x 50 cm nach außen ziehen und zwar: Man geht mit beiden Handflächen immer wieder bis zur Mitte unter den Teig und zieht sie in kleinen Schritten abwechselnd mit sanftem Druck und leicht nach oben gebogenen Fingerspitzen zu sich heran (so, als würde man den Teig "kraulen" wollen..;-)) Das nach und von jeder Seite und immer wieder erneut, bis er das erforderliche Maß erreicht hat. Er sollte im Idealfall dabei nicht reißen, aber ich denke, all diejenigen, die mit der Strudelherstellung aufgewachsen sind, werden es mir "Flachland-Tiroler" großmütig verzeihen, wenn es - trotz schon mehrfacher Zubereitung - hier und da doch mal passiert. Herausgeschmeckt hat man es jedenfalls nicht....;-)))

8.Ofen auf 220° Umluft vorheizen. Das Ei gut mit der Milch verquirlen, den ausgezogenen Teig dünn damit einpinseln und auf 2/3 von ihm die Füllung ausbreiten. Dabei ringsherum etwa 5 cm Rand lassen. Dann den Rand von der oberen Schmalseite über die Füllung klappen, die obere Kante eine Umdrehung aufrollen, dann die beiden Längsseiten bis Ende der Füllung einklappen und alles bis dort hin weiter aufrollen. Ab da, wo der Teig nicht belegt ist, die Seiten aufgeklappt lassen, bis zum Ende aufrollen und dann erst die Seiten mit dem überstehenden Teig verschließen. Zum Festkleben dafür den Teig etwas mit dem Ei bestreichen. Die entstandene Rolle nun auf eine Backmatte oder -papier rollen. Dabei sollte sich am Ende die Naht unterhalb befinden.

9.Den Strudel mit Matte oder Papier auf das Blech heben, ihn - wenn zu groß - leicht hufeisenförmig biegen, gründlich mit dem restlichen Ei bestreichen und auf der 2. Schiene von unten in den Ofen schieben. Die Backzeit beträgt 25 - 30 Min. Er soll knusprig-goldbraun werden. Um sicher zu sein, dass er auch innen wirklich heiß ist, kann man sicherheitshalber die Kerntemperatur messen. Wenn sie bei 75 - 80° liegt, dann ist er perfekt.

10.Als Hauptgericht würde der Strudel für 4 Personen ausreichen. Als Vorspeise für 8 Personen. Der hier dazu gereichte Salat aus Rote Bete und Schafskäse ist nicht zwingend. Es musste halt verarbeitet werden. Also hier was jeder so mag.....

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kraut-Strudel mit Schmand-Knoblauch-Dip und Salat“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kraut-Strudel mit Schmand-Knoblauch-Dip und Salat“