Rinderhack-Rouladen mit Zucchini-Kartoffel-Ragout

1 Std 10 Min leicht
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Hack-Rouladen:
Rindergehacktes sehr mager, frisch durchgedreht 450 g
Pfeffer, Salz, Paprika etwas
Italienischer Schinken roh 6 Scheiben groß
gekochter Schinkensehr dünn geschnitten 6 Scheiben klein
Pesto rosso (siehe Link i. Rezept) 12 EL gestr.
Peperoni eingelegt (grün) 3 große
Ragout:
Kartoffeln 450 g
Möhre 100 g
Zwiebel rot 1 mittelgroße
Zucchini 300 g
Paprikaschote rot 50 g
Olivenöl 2 EL
Weißwein 50 ml
pflanzliche Kochsahne 100 ml
Oregano getrocknet 1 TL
Rosmarin getrocknet 1 TL
Thymian getrocknet 1 TL
Basilikum getrocket 1 TL
Chiliflocken 1 EL gestr.
Pfeffer, Salz, Prise Zucker etwas
Frischkäse Geschmacksrichtung "Toscana" 150 g
Sud vom Garen der Rouladen etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
40 Min
Garzeit:
30 Min
Gesamtzeit:
1 Std 10 Min

Vorwort:

1.Alles stand soz. "rum" und musste "fort". Angefangen von der kleinen, eingefrorenen Menge Fleisch über Schinken und Frischkäse, bis hin zu den Peperononis und dem Gemüse. Die Zutaten sind also auf diesem Wege entstanden und nicht alle wirklich zwingend. Der Link für das Pesto Rosso hier: Pesto Rosso

Vorbereitung Rouladen:

2.Das sehr magere Rinderhack (war schlacht-frisch) nur mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen und damit gut verkneten. Dann ein größeres Stück Klarsichtfolie auf der Arbeitsfläche ausbreiten und zunächst die beiden großen Scheiben italienischen Schinken glatt und nebeneinander drauf legen. Darüber die beiden kleinen, runden Scheiben Kochschinken (hält besser beim Wickeln) und diese dann mit 2 gestr. EL Pesto Rosso bestreichen. Anschließend 1/3 von dem Hackfleisch darauf verteilen, der Schinkengröße anpassen, andrücken, etwas glätten und ebenfalls mit 2 gestr. EL Pesto Rosso bestreichen. Von einer eingelegten Peperoni den Stiel entfernen, sie abtropfen lassen und auf eine der Schmalseiten legen. Dann mit Hilfe der Klarsichtfolie alles zu einer Roulade aufrollen, diese dann gleich straff mit der Folie einwickeln, die Enden durch mehrmaliges Verdrehen verschließen und anschließend das gleiche noch mit Alufolie machen. Hier die seitlichen Enden besonders fest zudrehen, damit die Alufolie straff sitzt. Die beiden seitlichen Enden etwas hochklappen. Die anderen beiden Rouladen dann ebenso anfertigen und alle noch so lange in den Kühlschrank legen, bis die Vorbereitungen für das Ragout getätigt sind.

Vorbereitung Ragout:

3.Kartoffeln und Möhren schälen. Kartoffeln in ca. 2 cm große Würfel schneiden, die Möhren nur halb so groß. Beides zusammen in Salzwasser noch leicht bissfest gar kochen, und zwar die Kartoffeln zuerst ins Wasser geben. Nach 2 Min. Kochzeit Möhrenwürfel und 1 TL Olivenöl zugeben und es noch weitere 2 Min. kochen lassen. Dann mal beides probieren. Wenn die o.a. Garstufe erreicht ist, sofort durch ein Sieb abgießen und für später bereit halten.

4.Zwiebel häuten, klein würfeln. Zucchini waschen, putzen und in 1,5 cm große Würfel schneiden. Die Paprika waschen und klein würfeln.

Zubereitung Rouladen und Ragout:

5.In einem größeren Topf so viel Wasser zum Kochen bringen, dass die 3 eingewickelten Rouladen bequem darin Platz finden. (Auf dem Bild sind nur 2 zu sehen, hatte das Foto schon gemacht und gemerkt, dass der Topf zu klein ist...;-)) Wenn das Wasser kocht, von da ab dann bei etwas geöffnetem Topf und mittlerer Hitze es 15 Min. köcheln lassen.

6.Nach Ablauf dieser Zeit in einer großen Pfanne mit hohem Rand schon die Zwiebeln im Olivenöl glasig anschwitzen. Dann Zucchini und Paprika zugeben und 2 Min. mit anschwitzen. Dabei schon pfeffern und salzen. Mit Wein ablöschen, es 1 x kurz aufkochen lassen, die Kochsahne einrühren, alle Kräuter einstreuen, umrühren, die Hitze halb herunter schalten und es sanft noch 2 Min. köcheln lassen.( Die Zucchini soll nicht matschig werden). Dann Frischkäse und Chiliflocken einrühren und die vorgegarten Kartoffeln und Möhren unterheben. Final evtl. noch einmal nachwürzen, mit der Prise Zucker pikant abschmecken und es noch 2 Min. bei minimalster Hitze köcheln bzw. durchziehen lassen.

7.Während das Ragout köchelt, die Rouladen aus dem Wasser nehmen und die Folie kurz etwas abkühlen lassen. In einer Pfanne 3 EL Sonnenblumenöl erhitzen. Die Rouladen auswickeln, aus dem Sud heben, der sich gebildet hat, mit Küchenkrepp ringsherum abtrocknen und in dem heißen Öl ringsherum knusprig nachbraten. Von dem Sud noch etwas in das Ragout einrühren und servierbereit ist das "Rum-fort-Gericht" mit mediterranem Touch................

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rinderhack-Rouladen mit Zucchini-Kartoffel-Ragout“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rinderhack-Rouladen mit Zucchini-Kartoffel-Ragout“