Bohneneintopf - Kochbar Challenge 9.0 (September 2020)

1 Std 30 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Rindfleisch zum Kochen 1 Stück
Knacker 3 Stück
Geürze für den Sud (Lorbeerblättr, Pfefferkörne, Pimentkörner, Salz) Menge nach Bedarf
Zwiebel groß 1
Porree 1
Bohnenkraut 2 Stängel
Bohnen nach Bedarf etwas
Sellerie 3 Blätter
Möhren 4 Stück
Kartoffeln 8 Stück

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
1 Std
Gesamtzeit:
1 Std 30 Min

1.Das ist meine Art der Resteverwertung. Bei uns wird nichts verschwendet oder weggeworfen. Gemüse was übrig bleibt oder nicht mehr so schön aussieht, schmeckt immer noch super im Eintopf. Selbst Schalen oder sonstige "Abfälle" von Lebensmitteln werden bei uns weiterverwertet. Wir füttern damit unsere Hühner und Enten oder Kaninchen. Die Hühner geben uns dafür wieder Eier, Enten und Kaninchen geben das Fleisch. Bei uns ist das alles ein Kreislauf. Ich wohne in einem Dorf, bin damit aufgewachsen. Auch habe wir (meine Familie) lange in der Landwirtschaft gearbeitet.

2.Also ran ans Kochen. Das Wetter passt für einen deftigen Eintopf. Das Rindfleisch kommt auch aus unserem Dorf, von der Agrargenossenschaft. Das Fleisch in einem großen Topf mit reichlich Wasser, Salz, Lorbeerblätter, Piment und Pfefferkörner zum Kochen bringen. Eine große Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden und in den Topf geben. Ebenso den ersten Porree aus dem Garten putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Auch gleich das Bohnenkraut mit in den Topf geben. Und das duftet.

3.Die letzten Bohnen aus dem Garten sind geerntet, teilweise schon etwas zu reif. Die überreifen wurden die Kerne gepult und eingefroren. Die blauen Bohnen putzen, waschen und in Stücke schneiden, reichlich ich habe ja einen großen Topf genommen.

4.Da meine Sellerieknollen noch nicht groß genug sind, habe ich ein paar Blätter genommen, gewaschen und samt Stängel klein geschnitten. und in den Topf gegeben. Dann noch einige Möhren die schon länger lagen, geschält und in feine Scheiben geschnitten und ab damit in den Topf. Zum Schluss noch einige Kartoffeln, die bei der Ernte beschädigt wurden und nicht so lange Haltbar sind, waschen, schälen und in Würfel schneiden, in den Topf und alles gut kochen lassen.

5.Wenn das Gemüse gar ist, das Fleisch aus dem Topf nehmen und in Stücke schneiden, dann wieder in den Topf geben. Den Eintopf abschmecken und wenn nötig würzen. Ich habe noch ein Paar Knacker mit gekocht, die geben auch nochmal rauchigen Geschmack. Der Bohneneintopf wurde dann gleich frisch zu Abend gegessen. Dann kühl gestellt für den nächsten Tag zu Mittag, dann schmeckt er noch besser, wenn er durchgezogen ist.

6.Was dann noch übrig bleibt wird Portionsweise eingefroren, dann hat man immer mal ein schnelles Mittagessen. Auch die frischen geschnippelten Bohnen habe ich samt der kleingeschnittenen Kräuter eingefroren. So hat man auch im Winter Bohnen für Salat oder für eine Suppe.

Auch lecker

Kommentare zu „Bohneneintopf - Kochbar Challenge 9.0 (September 2020)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bohneneintopf - Kochbar Challenge 9.0 (September 2020)“