Brötchen wie zu DDR-Zeiten

40 Min leicht
( 14 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Mehl Typ 550 1 kg
Wasser lauwarm 400 ml
Milch oder Molke 200 ml
Hefe 0,5 Würfel
Salz 20 g
Zucker 5 g

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
20 Min
Ruhezeit:
1 Std 20 Min
Gesamtzeit:
2 Std

1.Auf meinem Zutatenfoto habe ich das falsche Mehl zu stehen. Ich habe es dann aber gleich ausgetauscht und vergessen ein neues Foto zu machen.

2.Zuerst die Hefe in etwas lauwarmen Wasser auflösen. Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. Das Milch-Wasser-Gemisch dazugeben und zusammen mit der aufgelösten Hefe alles zusammen zu einem glatten Teig kneten. Eine Kugel formen und mit etwas Mehl bestäuben. Dann abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

3.Wenn sich nach der Gehzeit der Teig verdoppelt hat, den Teig auf eine bemehlten Arbeitsfläche geben und zu einer Rolle Formen. Diese in 20 Stücke teilen. Nun jedes Teilchen zu einem Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Nochmals abdecken und 20 Minuten ruhen lassen.

4.Den Backofen auf 220°C O/U Hitze vorheizen und eine Feuerfeste Schale mit Wasser mit in den Backofen stellen, auf den Backofenboden. Nach etwa 10 Minuten ruhen der Brötchen diese mit einem scharfen Messer an der Oberseite einmal einschneiden. Dann die verbleibenden 10 Minuten ruhen lassen.

5.Vor dem Backen die Brötchen mit Wasser bepinseln und dann im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen die Brötchen abkühlen lassen oder noch warm genießen.

Auch lecker

Kommentare zu „Brötchen wie zu DDR-Zeiten“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Brötchen wie zu DDR-Zeiten“