Bunter Reis mit Rindercurry ala Sriwidi

3 Std 50 Min mittel-schwer
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für den bunten Reis:
Karotte 1 kleine
Peperoni, rot, lang, mild 1
Peperoni, grün, lang, mild 1
Basmatireis, trocken 100 g
Wasser 170 g
Reisweinessig, klar, mild 1 EL
Butter, ungesalzen 10 g
Salz 1 Prise
Für das Rindercurry:
Gemüsezwiebeln, braune 100 g
Chilis, rot 2 kleine
Peperoni, rot, lang, mild 3
Ingwer, frisch oder TK 15 g
Rindsbouillon, gekörnt 10 g
Tomaten, geschält, in Stücken, (aus der Dose) 250 g
Sonnenblumenöl 4 EL
Rindergulasch, mage 400 g
Knoblauchzehen, frisch 2 mittelgross
Sojasauce, süß 2 EL
Pfeffer und Salz zum Abschmecken etwas
Zum Garnieren:
Mungobohnenkeimlinge 15 g
Karotte 1 kleine
Süß-saure Gurkenstücke Szechuan Art (s. Anhang) 4 EL
Peperoni, rot, lang, mild 1
Blüten und Blätter etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
3 Std 20 Min
Gesamtzeit:
3 Std 50 Min

1.Die Süß-saure Gurkenstücke Szechuan Art 2 Tage zuvor zubereiten.

2.Für den bunten Reis die Karotte und die beiden Peperoni zu kleinen Würfelchen verarbeiten. Den Basmatireis mit dem Wasser, dem Reisweinessig, der Butter und dem Salz ansetzen. 10 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Dabei 2 Mal umrühren, damit nichts anbrennt. Die Gemüsewürfelchen zufügen und weitere 4 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Vom Herd nehmen und mit Deckel reifen lassen. Nach 30 Minuten kurz durchmischen.

3.Für das Rindercurry die Gemüsezwiebel an beiden Enden kappen, schälen und grob in Würfeln schneiden. Die kleinen, roten Chilis waschen, quer in dünne Ringe schneiden, die Körner belassen und den Stiel verwerfen. Die rote Peperoni entstielen, waschen, längs halbieren, die Körner und die Scheidewände entfernen und die Hälften quer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Den frischen Ingwer waschen, schälen und fein raspeln. TK-Ware abwiegen und auftauen.

4.2 EL vom Sonnenblumenöl in einer hinreichend großen Pfanne erhitzen, die Zwiebeln zugeben und rösten, bis sie hellbraun werden. Aus der Pfanne nehmen und zusammen mit den Tomaten, den Chilis, den Peperoni, dem Ingwer und dem Rindsbouillon in einen Blender geben und 1 Minute bei höchster Drehzahl fein pürieren. Das Püree in einen Schmortopf geben.

5.Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und die Fleischwürfel in 2 Portionen rundum braun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und in den Schmortopf geben. 2 bis 3 Stunden mit Deckel köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist.

6.In der Zwischenzeit die Zutaten für das Garnieren zubereiten. Die frischen Mungobohnenkeimlinge gut abbrausen und roh verwenden. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen, mit einem Wellhobel in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln und 5 Minuten blanchieren. Die frische, rote Peperoni waschen, die Stiele entfernen, diagonal in ca. 6 mm breite Stücke schneiden und die Körner belassen. Die Peperoni 2 Minuten blanchieren.

7.Die Knoblauchzehen auspressen und mit der Sojasauce der sämigen Brühe untermischen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Reis mittels einer Tasse auf dem Teller platzieren, das Rindercurry dazu geben, garnieren und warm als Hauptspeise servieren.

Anhang:

8.Süß-saure Gurkenstücke Szechuan Art Süß-saure Gurkenstücke Szechuan Art

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Bunter Reis mit Rindercurry ala Sriwidi“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bunter Reis mit Rindercurry ala Sriwidi“