Ciabattino mit Sauerteigmehl

45 Min mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Weizenmehl, Typ 405 240 g
Sauerteigmehl, aus Weizenmehl 40 g
Wasser, lauwarm 165 g
Salz, oder Hühnerbrühe Kraftbouillon 6 g
Trockenhefe 12 g
Zucker, weißer, feiner 2 TL
Olivenöl, extra vergine 4 EL
Außerdem:
Mehl für die Hände etwas
Zum Garnieren:
Blüten und Blätter etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
10 Min
Garzeit:
35 Min
Ruhezeit:
8 Std
Gesamtzeit:
8 Std 45 Min

1.Aus den Zutaten einen glatten, schwach glänzenden Teig kneten. An einem warmen Ort abgedeckt für 4 Stunden gehen lassen.

2.Inzwischen das Backblech mit Backpapier auskleiden.

3.Den aufgeblühten Teig für 2 Minuten durchkneten. 6 gewichtsgleiche Latschen formen und mit etwas Mehl bestäuben. Die rohen Ciabattino für weitere 4 Stunden gehen lassen.

4.Den Backofen auf 220 Grad Unterhitze vorheizen. Eine flache, hitzebeständige Schale mit heißem Wasser zur Hälfte füllen und auf der untersten Ebene platzieren. Auf der mittleren Schiene die Ciabattino in 30 – 35 Minuten fertig backen.

5.Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen und innerhalb von 5 Tagen verbrauchen.

Anmerkung zum Bild:

6.Ich habe die Ciabattino im auskühlenden Ofen belassen und die dunklere Färbung war beabsichtigt. Ich liebe es, wenn Brot eine kräftige Kruste hat, und nicht wie ein schlapper Socken daher kommt.

7.Die erzielte Porengröße ist ein Hinweis auf mangelndem Kleber im Mehl. Für eine richtige Ciabatta sollte sie etwa doppelt so groß sein. Nun, das Mehl, das ich kaufen kann, hat nicht die Qualität eines Ciabatta-Mehls. Aber schmecken tun sie trotzdem!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Ciabattino mit Sauerteigmehl“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Ciabattino mit Sauerteigmehl“