Echte Berner Rösti mit Salat - leckerer Genuss aus der Schweiz

1 Std leicht
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
große, festkochende Kartoffeln (zB. Ivetta) 1,5 kg
Zwiebeln gehackt 2 Stk.
Speck gewürfelt 125 g
Sonnenblumenöl etwas
Salz, Pfeffer, Muskat etwas

Zubereitung

1.Am VORTAG die gewaschenen Kartoffeln mit Schale kochen. Dafür gibt man die Kartoffeln, die in etwa die gleiche Größe haben sollten, in einen Kochtopf geben und gibt so viel kaltes Wasser dazu, bis sie knapp bedeckt sind. Etwas salzen. Anschließend aufkochen und zugedeckt ca. 20-25 Minuten köcheln. Die Kochzeit variiert je nach Sorte und Größe. Wenn man mit einem Küchenmesser gut in die Kartoffel stechen kann, sind sie fertig. Wichtig: koche die Kartoffeln auf gar keinen Fall zu weich, sonst klappt das Rezept nicht mehr.

2.Die Kartoffeln abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Im Topf offen auskühlen lassen.

3.Am Folgetag die Kartoffeln pellen und mit einer groben Reibe in eine weite Schüssel locker reiben. Dann Salzen, pfeffern und etwas Muskatnuss dazugeben.

4.In einer beschichteten Pfanne die fein gehackten Zwiebeln und den gewürfelten Speck in 2 Essl Öl glasig anbraten. Dann die Speck-Zwiebeln zu den Kartoffeln in die Schüssel geben. Mit einem Salatbesteck das Ganze vorsichtig vermengen. Wirklich vorsichtig sein, weil man ja keine feste Kartoffelpampe möchte. Jetzt nochmal abschmecken. Es sollte jetzt schon lecker und würzig schmecken.

5.Nun in einer beschichteten Pfanne 2 Essl Öl erhitzen. Die Hälfte der Kartoffelmasse vorsichtig dazugeben, gleichmäßig verteilen und etwas plattdrücken. Wichtig ist nun, dass der Rand schräg zur Mitte gedrückt wird. Also so, als hättet ihr das Ganze vorher in einem Suppenteller gehabt und diesen in die Pfanne umgestülpt.

6.Nun lässt ihr die Rösti völlig in Ruhe ca 5-6 min bei mittlerer Hitze braten. (Meine Platte hat 9 Stufen und ich nehme dafür Stufe 6). Ihr seht dann schon am Rand , dass es sich unten bräunt.

7.Jetzt kommt die Wende. Das geht am besten zu zweit. Ihr nehmt einen großen flachen Teller. Ich nehme immer eine Kuchenplatte. Dann lasst ihr die Rösti vorsichtig auf diesen Teller rausgeleiten. Also die ungebratene Seite ist dann auf dem Teller immer noch oben. Dann nehmt ihr eure Pfanne und legt diese auf dem Kopf auf die Rösti und dreht das Ganze mit Topflappen mit einem schnellen Schwung herum. Jetzt ist die Pfanne wieder richtig rum. Die zweite Person nimmt euch diese ab und stellt sie wieder auf den Herd. Dann den Teller wegnehmen. Wende hat geklappt!

8.Dann die Rösti wieder etwas festdrücken und in Form bringen. Sprich den Rand wieder zur Mitte hin etwas abrunden und festdrücken. Dann ca. 1 Essl Öl rundherum an den Rand gießen und die Rösti ca 5 min weiterbraten.

9.Dann ist die erste Rösti fertig. Diese lässt ihr vorsichtig auf eine Platte gleiten und stellt sie im Ofen warm, während ihr die zweite Rösti genau wie zuvor fertig macht.

10.Pro Person essen wir jeweils eine halbe Rösti. Dazu gibt es bei uns leckeren Kopfsalat.

11.Tipp 1: Meine Männer mögen es gerne auch richtig deftig. Dann mache ich noch ein Spiegelei für jeden dazu und serviere dieses auf der Rösti. Man kann auch noch geriebenen Emmentaler dazu machen. Aber das ist dann schon ganz schön habhaft.

12.Tipp 2: Wer den Speck weglässt, hat ein super leckeres vegetarisches Essen.

13.Wichtig: Die Pfanne muss einen eher flacheren, also keinen so steilen oder hohen Rand haben. Sonst bricht euch die Rösti beim Rausgleiten lassen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Echte Berner Rösti mit Salat - leckerer Genuss aus der Schweiz“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Echte Berner Rösti mit Salat - leckerer Genuss aus der Schweiz“