Thailändisches Red Chicken Curry

Rezept: Thailändisches Red Chicken Curry
Wunderbar cremig durch die Kokosmilch, aromatisch durch die intensiven Gewürze
5
Wunderbar cremig durch die Kokosmilch, aromatisch durch die intensiven Gewürze
7
522
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
500 Gramm
Hühnerbrustfilet
400 ml
Kokosmilch
250 Gramm
thailändische Auberginen
1 halbe
Paprikaschote frisch
250 Gramm
Okraschoten oder Zucchini
1 kleine
rote Thai-Chilischote oder 1 große rote Chilischote
1 Bund
Frühlingszwiebeln frisch
2 EL
rote Currypaste
1 TL
Palmzucker, ersatzweise brauner Zucker
1 Bund
Koriander frisch
15 Bätter
Thai-Basilikum aus dem Asienladen
2 TL
asiatische Fischsoße
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
09.03.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
255 (61)
Eiweiß
12,5 g
Kohlenhydrate
1,0 g
Fett
0,7 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Thailändisches Red Chicken Curry

ZUBEREITUNG
Thailändisches Red Chicken Curry

1
Das Gemüse waschen und in mundgerechte kleinere Streifen oder Stücke schneiden. Die rote Chili in kleine Ringe schneiden und entkernen. Vorsicht, nicht mit den Fingern ans Auge kommen, das brennt höllisch.
2
Koriander waschen und nicht zu fein hacken und zur Seite stellen.
3
Das Hühnerfleisch in dünne Streifen schneiden und mit 1TL Fischsauce marinieren und beiseite stellen.
4
Jetzt 4 El vom dickeren Teil, der oben auf der Kokosmilch ist, abnehmen und im Wok kurz aufköcheln lassen. Die rote Currypaste dazu geben und ca. 2-3 Min. in der Kokosmilch braten, Wenn es anfängt, gut zu duften und das Öl an die Oberfläche tritt, noch einmal etwa 2 EL Kokosmilch dazu geben. Nun das Hühnerfleisch hinzu geben und ca. 2-3 Min. anbraten, bis das Fleisch gut mit der Paste überzogen ist.
5
Nun die restliche Kokosmilch und die restliche Fischsauce und den Palmzucker hinzugeben und ca. 3 Min. köcheln lassen. Das kleingeschnittene Gemüse und die Frühlingszwiebeln dazu geben und nochmal 3-4 Min. köcheln lassen. Koriander, Chili und Thai-Basilikum dazu geben und mit Reis servieren. Am besten eignet sich der thailändische Jasmin-Duftreis. ♥ Guten Appetit ♥
NACHGEKOCHT
Benutzerbild von lunapiena

KOMMENTARE
Thailändisches Red Chicken Curry

Benutzerbild von federkiel
   federkiel
Wow, das liest sich aber verdammt lecker. Auch wir lieben die asiatische Küche und deshalb muss ich mir unbedingt das Rezept mal ausleihen. Solltest du es suchen, schau in mein KB :-)) Ganz liebe Grüße von Gabi
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Marianne1
   Marianne1
Hallo Gabi...das freut mich! Ganz lieben Dank und liebe Grüße... Jutta
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Hab dein Rezept heute nachgekocht. Allerdings habe ich anstelle der Orkaschoten, die von dir empfohlenen Zucchini genommen. Das Fleisch, eingelegt in die Fischsoße, war superzart und, wie du das ja schon beschrieben hast, durch die Kokosmilch wird die Soße so richtig sämig. Ich kann nur jedem raten, dieses Gericht einmal zu kochen. Die Schärfe kann ja jeder durch das Zugeben oder Weglassen der Chili oder der Currypaste selber bestimmen. Fazit: Wir waren begeistert und das Rezept wird einen Platz in meinem Ordner bekommen. ;-)))))
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Marianne1
   Marianne1
Hallo Anne, wow, das freut mich aber riesig:-))) das Du es nachgekocht hast und das es Euch geschmeckt hat ♥♥♥ Wenn man ein Gemüse nicht bekommt, kann man das natürlich austauschen und den Schärfegrad anhand der Chilis selbst bestimmen. Vielen lieben Dank für Deinen schönen Kommentar liebe Anne...und das Bild dazu ist super!!!! LG Jutta
Benutzerbild von Test00
   Test00
Alles gut. Marianne, Rezept, Blog. Man kann sich gut Inspirationen holen. LG. Dieter
Benutzerbild von Kochecke48
   Kochecke48
Das klingt geschmacklich sehr schlüssig, mfG Kochecke48
Benutzerbild von Marianne1
   Marianne1
Vielen Dank! MfG Jutta
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Ich weiß jetzt zwar nicht, was die Werbung mit der Qualität eines Gerichts zu tun hat. Ich finde es oberinteressant, zumal ich noch Palmhonig, den ich sicher auch verwenden kann und auch Kokosmilch vorrätig habe. Werde mir das mal für nächste Woche vornehmen.
Benutzerbild von Marianne1
   Marianne1
Hallo liebe Anne, natürlich kannst Du auch Palmhonig verwenden, der ist auch sehr lecker!! Freue mich über Dein Interesse an meinem Rezept und danke Dir :-)) Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag ♥ LG

Um das Rezept "Thailändisches Red Chicken Curry" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung