KuchenZwerg: BIRNEN - SCHMAND - TORTE

1 Std 33 Min mittel-schwer
( 24 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
MÜRBETEIG:
Mehl Typ 550 200 gr.
Backpulver 1 TL (gestrichen)
Salz 1 kleine Prise
Zucker fein 60 gr.
Bourbon-Vanillezucker 1 EL
Bio-Ei Größe M 1
Butter kalt 100 gr.
ZUTATEN Füllung:
Williamsbirnen 225gr. Abtropfgewicht 1 Konserve mittel
Birnensaft v.d.Konserve 250 ml
Sahnepuddingpulver 20 gr.
Zimtpulver 1 Msp.
Salz 1 kleine Prise
ZUTATEN GUSS:
Schmand 100 gr.
Zucker fein 20 gr.
Salz 1 kleine Prise
Bio-Eier Größe M 2

Zubereitung

Anmerkung und TIPP:

1.Die Menge an Mürbeteig reicht für 2 kleine Springformen (16/18ø). Ich backe immer gleich einen zweiten Boden mit, da beide Formen zusammen in den Backofen passen. Aus dem vorgebackenen Boden läßt sich schnell eine Torte "auf kaltem Wege" herstellen. Die leeren Böden kann man über mehrere Wochen aufheben. Ich lege sie zur Lagerung in eine meiner Weihnachtskeksdosen.

Zubereitung Teig:

2.Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz auf die Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde drücken und das Ei hineingeben. Mit einer Gabel das Ei soweit mit den Zutaten vermischen, bis keine nassen Stellen mehr zu sehen sind. Kalte Butter in kleinen Stücken auf dem Rand verteilen. Butter unter die Masse arbeiten und verkneten. Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie einschlagen. Für 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

Inzwischen:

3.Die Birnenkonserve in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Den Saft auffangen und davon 250ml abmessen. Puddingpulver mit Zimt und Salz vermischen und mit 50ml Birnensaft anrühren. Restl. Birnensaft in einen Kochtopf geben. Keinen Zucker, da der Saft ja bereits gesüßt ist. Birnen in schmale Spalten schneiden.

4.Die 2 Eier in Eigelb und Eiweiß trennen. Eiweiß in einen Schlagbehälter geben und in die Kühlung stellen. Eigelbe mit Schmand und Zucker glattrühren. Beiseite stellen.

5.Die Böden der Springformen mit Backpapier belegen. Die Ringe aufsetzen und spannen. Backpapier bis auf einen Rand von 2cm einkürzen. Nicht fetten, da sich die Ränder während des Backens von alleine lösen.

6.Die Teigkugel aus dem Kühlschrank nehmen und halbieren. Beide Hälften getrennt zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie auf 22cmø ausrollen. Obere Folie entfernen ... mit Schwung über die Form heben (dabei wenden) und in die Form gleiten lassen. Mit den Fingern korrigieren und fest andrücken. Folie abziehen. Den oberen Rand mit dem Teigschaber begradigen. Böden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

7.Den Boden für die Birnentorte mit gemahlenen Haselnüssen (oder Mandeln) ausstreuen. Die Birnenspalten auf dem Boden gleichmäßig verteilen.

8.Den Birnensaft zum Kochen bringen und das angerührte Sahnepuddingpulver zugeben. Unter Rühren zum Kochen bringen ... dann auf die Birnenspalten füllen ... glattstreichen. Jetzt beide Formen auf die mittlere Schiene in den Backofen geben und 30 Min. abbacken.

Während die Böden backen:

9.... die Schmandmasse nochmals gut durchrühren. Das Eiweiß aus der Kühlung nehmen ... kleine Prise Salz zugeben und zu sehr festem Eischnee aufschlagen. Den Schmand zum Eiweiß geben und mit einem Löffel ~ unterheben ~.

10.Nach 30 Min. den leeren Boden aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen. Den Schmandguß auf die Birnen-Pudding-Füllung gießen und glattstreichen. Weitere 15 Min. backen. Dann den Ofen ausstellen und die Form noch 15 Min. im ausgeschalteten Backofen belassen. So kann sich die Schmandschicht festigen und fällt nicht zusammen.

11.Nach der Abkühlphase die Birnenschmandtorte aus dem Ofen nehmen ... auf ein Kuchengitter setzen und den Ring entfernen. Mit Hilfe des überstehenden Randes Backpapier die Torte von der Bodenplatte ziehen und völlig auskühlen lassen.

12.Die Torte sollte vor dem Anschnitt schon mehrere Stunden abgekühlt sein, damit sich die Puddingmasse festigen kann. Und jetzt nur noch genießen ....

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „KuchenZwerg: BIRNEN - SCHMAND - TORTE“

Rezept bewerten:
4,96 von 5 Sternen bei 24 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„KuchenZwerg: BIRNEN - SCHMAND - TORTE“